Geschenkidee für jemand, der schon alles hat

Free-Photos / Pixabay

Ihr sucht eine Geschenkidee für jemand, der in euren Augen eh schon alles hat? Dann haben wir hier einen coolen Vorschlag: Ein Laminiergerät. Das ist etwas, das man sich meist nicht selbst anschafft, bzw. nicht daran denkt, aber doch super gut gebrauchen kann. Und wenn man eines besitzt, möchte man es nicht mehr missen.

Was kann man alles mit einem Laminiergerät machen?

Ein Laminiergerät schweißt wichtige Dokumente und Bilder ein. So sind sie perfekt geschützt, vor Flecken, Ausbleiben und vor Knittern oder Rissen. Einschweißen kann man aus Glanzfolie und matter Folie. Das Bild, Foto oder Dokument wird in einer Folientasche festgeschweißt. Es gibt natürlich verschiedene Geräte dafür. Manche haben Eckenabrunder und ein Schneidegerät integriert.

Bei der Auswahl des richtigen Gerätes kommt es auf das Format an,  die Qualität des Laminierens, die Geschwindigkeit und die Dauer, bis es aufgewärmt ist. Professionelle Geräte werden schnell warum und arbeiten auch schnell. Es sollten natürlich keine Blasen auf dem Bild enstehen! Ein Temperaturregler ist auch wichtig, denn dünne Folien schmelzen natürlich schneller als dicke. Ebenso spielt die Anzahl der Rollen eine wichtige „Rolle“.

Ein Laminiergerät im eigenen Haushalt schützt wichtige Unterlagen und Ausweise (aber bitte nicht alles einschweißen! Manche Ausweise verlieren dadurch natürlich ihre Gültigkeit und sind eh schon eingeschweißt).

Free-Photos / Pixabay. Besonders, wer alte Fotos sammelt, kann ein Laminiergerät gut brauchen. Damit werden die alten Erinnerungen schonender aufbewahrt und können noch den Urenkeln gezeigt werden.

Funktionsweise eine Laminiergerätes

 Die Geräte müssen am Anfang erst aufwärmen, so kommen die Rollen, die die Folie verschweißen sollen auf Temperatur. Das kann einige Minuten dauern. Man kann also das Gerät meist schon mal anschalten, bis man die Folien und Doks zusammengesucht hat. Das Dok wird dann zwischen die Folien gelegt. Meist sollte es an den Seiten immer als Rand mindestens 4 mm Folie haben. Auf dieser Fläche werden die Doks ja verschweißt. Wichtig ist, dass die Folien absolut sauber sind, sonst schweißt man Staub, Haare, Fusseln oder Pollen mit ein.

Dann wird das Dok in das Gerät gegeben. Die Folie muss exakt platziert werden. Wie bei einem Drucker werden sie meist eingezogen. Ist das Laminieren fertig, muss man 2 Minuten warten, bevor man es anfässt.

Ein Laminiergerät gibt es ab 99 € zu kaufen. Es ist einfach ideal um seine Lieblingsfotos zu schützen.

Laminiergerät als Geschenk

Ein solches Gerät ist wirklich ein tolles Geschenk für alle Fotofreunde. Natürlich solltet ihr vorher checken, ob die Person schon so ein Gerät besitzt. Seht ihr aber bei ihr lose Fotos in der Wohnung an der Wand oder rumliegen ist klar: hier kann ein Laminiergerät angeschafft werden! Viele Infos und einen praktischen Vergleich von verschiedenen Geräten findet ihr auf laminika.de .

Wenn ihr ein solches Gerät besitzt, könnt ihr damit auch jederzeit anderen eine Freude schenken, indem ihr z.B. Fotos von euren Freunden für sie laminiert oder tolle Kollagen erstellt und einschweißt.

 

Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

84 ÷ 21 =