Archive

Wellness in der kalten Jahreszeit – was ziehe ich an?

rhythmuswege / Pixabay

Im Winter macht Saunen und sich ausgiebig im Wellness-Urlaub zu erholen, besonders viel Spaß und vor allem Sinn! Der Körper lechzt förmlich danach, sich in warmes Wasser oder warme Luft zu begeben und er liebt Temperaturunterschiede! Es spricht also nichts gegen tägliche Wechselduschen.

Wer von lieben Freunden oder dem eigenen Partner mit einem Wellness-Gutschein überrascht wird, kann sich freuen! Endlich mal ausspannen und sich tolle, neuartige Wellness-Anwendungen gönnen: Wohltuende Massagen, Schönheitsbäder, gute Ernährung und die Seele an einem schönen Ort einfach baumeln lassen. Solche kleinen Erholungsoasen vom Alltag sollten wir uns öfter gönnen. Der Kopf wird frei, wir haben neue Ideen, finden zu unserer Kreativität zurück und können Probleme besser lösen, weil wir Abstand dazu haben.

Jetzt wirds herbstlich – neue Herbstmodentrends

Free-Photos / Pixabay

Wurde aber auch Zeit, oder? Für gar nicht so wenige Zeitgenossen ist der Herbst die liebste Jahreszeit! Schließlich ist er knallbunt und die Kürbisse sprießen. Leckere Mahlzeiten warten darauf am heimischen Herbst gekocht zu werden und allgemein ist die Stimmung gemütlicher.

Meist greifen wir im Herbst automatisch zu anderen Farben, als im Sommer. Pastelliges, Weißes und sommerlich bunt Geblümtes passt jetzt nicht immer so gut. Obwohl man Weiß und Pastell schön im Winter tragen kann, natürlich mit kuscheligen Details. In der aktuellen Herbstmode darf es aber gerne Bordeauxrot, Safrangelb, Dunkelgrün, Kaffeebraun und Beige sein. Die bunten Blätter in der Natur sind Vorbild für die schönsten Herbst-Looks. Und daran ändern auch hartnäckige Trends nicht.

Business-Outfit Kombis für den Herbst

xusenru / Pixabay

Es ist wieder soweit: Laubblätter fallen auf den Boden, die Ärmel werden und Hosen werden länger –
der Herbst ist da. Für den Alltag hat man hierfür den passenden Mantel, die richtigen Schuhe und
lässige Accessoires. Aber nun stellt sich die Frage, was ziehe ich im Büro an, damit ich nicht nur warm
eingepackt, sondern auch gut und seriös gekleidet aussehen?

Wie finde ich das passende Brautkleid?

 

Wie finde ich das passende Brautkleid für meine Körperform

Die Suche nach dem passenden Brautkleid ist für jede zukünftige Braut sehr aufregend. Dieser Tag bleibt für viele Bräute unvergesslich. Jedoch ist die Auswahl an unterschiedlichen Hochzeitskleidern so groß, dass es nicht immer einfach ist, zu wissen, welches Brautkleid am besten zu einem passt. Aus diesem Grund möchten wir Euch dabei helfen, indem wir Euchn wichtige Tipps und Tricks geben, damit Ihr das richtige Brautkleid für Eure Bedürfnisse findet.

 

  1. So geht Ihr die Sache an

Athleisure – Warum ist der Modetrend so beliebt?

geralt / Pixabay.

In den letzten Jahren hat sich mit Athleisure ein neuer Trend auf dem Markt etabliert. Alle Designer von Billig- bis Luxussegment bieten Mode dieses Stiles an. Es haben sich sogar einige Unternehmen nur im Segment des Athleisure gegründet. Doch warum ist die Kleidung so beliebt und woher kommt der Trend?

Athleisure ist die Mischung aus modischer und funktioneller Bekleidung. Diese wurde besonders durch die Leggings, die in den letzten Jahren wieder stark im Trend ist, besonders bei jungen Frauen beliebt. Aber auch die Weiterentwicklung von Kunstfasern hat Athleisure so beliebt gemacht. Während Kleidung aus diesen Fasern noch schwer zu pflegen war und schnell die Form und Funktion verlor, sind Kunstfasern heute im Großteil der Kleidung verarbeitet.

Was zieht Mann zur Hochzeit an?

StockSnap / Pixabay

Die Hochzeitsplanung ist in vollem Gange, das Brautkleid längst bestellt und in Arbeit. Denn das muss oft als erstes erledigt werden. Jetzt stellt sich die Frage: Was zieht denn Er überhaupt an? Ja, gute Frage. Soll er im Partnerlook mit der Braut gehen? Das würde bedeuten, er trägt irgendetwas, was zum Material des Brautkleides passt wie ein Seidentuch, eine Hochzeitsweste oder eine Krawatte aus ähnlichem Stoff. Oder hat jeder seinen eigenen Stil?

 

Ganz so schwer ist es eigentlich nicht. Eine Hochzeit ist kein Abschlussball der Tanzschule, wo die Paare irgendwie auffallend zueinander passen sollen. Es reicht, wenn Er einen Smoking oder schicken Anzug trägt (gerne in heller Farbe!) und sie ein Brautkleid nach Geschmack.

Badelatschen für die Straße

nike159 / Pixabay

 

Badelatschen sind jetzt en vogue! Auch für andere Aktivitäten als Duschen und Baden. Für viele Trendsetter haben sie die Flip-Flops abgelöst. Der Trend ist noch nicht mal ganz neu, sondern genauer gesagt schon drei Jahre alt. Seither tragen Models, Hipsters und Stars die lässigen Latschen gerne jeden Tag – wenn es warm ist.
Die Auswahl an stylischen Modellen wird auch immer größer. Ihr könnt euch wirklich überall damit sehen lassen: Im Café mit Freunden, beim Stadtbummel und auch abends. Leider kann man damit so überhaupt nicht gut tanzen, deswegen solltet ihr euch schon überlegen, was ihr damit vorhabt.

Lena Meyer-Landrut – zu exaltiert geworden?

James_Jester / Pixabay

Eher recht lustlos und unmotiviert schlugen sich die beiden Lenas letzten Samstag bei „Schlag den Star“. Viele Zuschauer, die ein starkes Battle zwischen zwei Powerfrauen erwartet hatten, schalteten entnervt um oder twitterten ihren Frust.
Die beiden Lenas geizten nicht mit Fluch- und Schimpfwörtern und das war auch vielen männlichen Zuschauern einfach zu viel. Ladylike Outfits und mondäner Lifestyle, aber fluchen wie aus der Gosse – das passt nicht so ganz zusammen.

Die perfekt sitzende Hose – darauf kommt es an!

 

Freepht / Pixabay

Wirklich gut sitzen, das tun mittlerweile Jeans, da kann man sich nicht mehr beschweren. Der Stoff ist schwer und robust und wird heute mit viel Elasthan gewebt. Das bewirkt, dass sich die Hosen den Trägern schon regelrecht anpassen. Die Zeiten, in denen man stundenlang nach passenden Jeans im Jeansladen verbrachte, sind vorbei. Denn heute passen sogar die Jeans aus dem Supermarkt. Ob sie dann optimal aussehen, ist eine andere Frage. Natürlich sehen die neuen Stretchjeans dann oftmals leider aus wie Wurstpellen. Aber allgemein ist der Jeanshosenkauf völlig problemlos geworden. Wer es nicht miterlebt hat: Noch vor ca. 20 Jahren waren die Jeans aus festerem, robusten Material und das bedeutete, sie mussten schon von alleine sitzen. Der Vorteil war allerdings: Sie konnten figurformend sein und bestimmte Körperpartien straffer aussehen lassen, als sie sind. Auch das Gesäß wirkte knackiger. Wo heute der Jeansstoff alles umschließt, presste er damals wie Shapewear die Haut oftmals zusammen. Das hatte eben Vor- und Nachteile. Der Nachteil ist: Bei solchen Jeans durfte man kaum zunehmen, bei den heutigen Modellen sind Gewichtsschwankungen von bis zu 3 kg kein Problem mehr.

Berufsbekleidung: Business Mode im Wandel der Zeit

422737 / Pixabay

In den letzten Jahren hat sich beim Thema Berufsmode einiges getan. Die starren Formen sind in den meisten Branchen verschwunden und mussten moderner Berufsbekleidung weichen. Während einige Branchen verzweifelt an Traditionen festhalten, sind andere schon längst neue Wege gegangen. Der Wandel in der Businessmode hat natürlich nicht nur beim Design neue Blüten getrieben. Die Berufsmode verfügt heute über mehr Tragekomfort bei gleichzeitiger Pflegeleichtigkeit. Summa sumarum – Sie dürfen im Büro schick aussehen und sich auch noch in der Businessmode wohlfühlen.

Von Vatermördern und dunklen Anzügen