Männermode online kaufen

Pexels / Pixabay

Männer sind heute genauso modeaffin wie Frauen. Aber sie shoppen immer noch anders. Meist macht es ihnen weniger Spaß, lange nach einem Pullover oder Hosen zu suchen, sondern sie wollen immer noch, dass es schnell geht. Ähnlich wie beim Offline-Kauf: Rein in den Laden, gucken, kaufen! Auch das kann Mann online haben.


Wir alle lieben es zwar, online zu shoppen – aber wenn wir ehrlich sind, es kann auch ganz schön nerven! Zig Seiten online durchzuscrollen auf der Suche nach einem schönen Hemd, einer coolen Hose oder Jacke – das macht nicht so viel Spaß. Da sehnt man sich doch in einen  gut sortierten Laden, wo man schnell durch die Regale oder Kleiderständer guckt und was Passendes findet. Leider sind solche Läden nicht um die Ecke. Also kaufen wir natürlich weiter online ein, selbst wenn es manchmal mühsam ist. Aber das muss es auch gar nicht sein! Immer dann, wenn der Online-Shop nicht ein riesen Sortiment hat, sondern eher fokussiert ist, geht es schneller und einfacher.
Solche Shops gibt es nicht viele. Gerade was die Damenmode angeht, will man sich stilistisch nicht zu sehr einengen und bietet lieber viele Stilrichtungen an. Wer Lieblingsmarken hat, kann einfach bei seiner Marke gucken, klar. Orsay zum Beispiel ist auf Strickmode festgelegt und wer hier Hoodies und Sweater sucht, wird nicht fündig. Aber genau das erspart dann langes Scrollen oder Blättern bis man seinen Pullover gefunden hat. Man weiß einfach: Orsay bietet Strickwaren, aus und fertig.Wenn Männer online shoppen, dann nervt es sie meist noch mehr, viele Seiten durchzuwühlen, bis sie was Cooles gefunden haben. Daher sind Shops wie Casual Couture eine Wohltat. Man beschränkt sich auf ca. 60 namhafte Marken, die alle einen ähnlichen Stil, nämlich Casual Mode für den Mann von heute bieten. Da weiß Mann, was Mann hat. Es gibt elegantere Mode und klassische Looks, aber auch viel für Freizeit und Outdoor-Aktivitäten. Es ist einfach leicht, sich so neu einzukleiden und komplette Outfits zusammenzustellen.
Hinter dem Shop steht eine lustige Geschichte. Denn sie hat was mit Fußball zu tun. Aus den Fußball-Casuals der britischen Subkulturen entstand in Hamburg ein Shop für unkomplizierte alltagstaugliche Herrenmode. Rund um den Shop wurden schon coole Serien gedreht. Inzwischen hat man einen zweiten Standort in Düsseldorf.
Die Markenauswahl ist auch eng mit Großbritannien verbunden: Sportklassiker und britische Kultmarken sind im Sortiment: Clarks, Fila, Ellesse, Weekend Offender, Barbour, Lyle&Scott uva.

Männermode kaufen – worauf muss Frau achten?

Eigentlich muss man es den wenigsten Frauen erklären – denn sie kaufen mit natürlichem Instinkt Kleidung für den Ehegatten, Freund oder Partner ein. Je besser man sich kennt und je näher man sich steht, umso einfacher ist es. Natürlich kann man trotzdem total daneben liegen. Und oft ist einfach auch der Geschmack komplett anders. Während Sie Ihn lieber edel und elegant sehen würde, bevorzugt er Streetwear und den Lümmel-Look. Da nutzt es auch nichts, ihm immer wieder feine Strickpullover zu kaufen – Er wird sie nicht anziehen. Schade um das Geld! Lieber schauen, ob man Kompromisse machen kann. Also legere Sachen mit kleinen Extras finden, die schicker aussehen als ein reines Sport-Outfit. Heute gehen die Stile eh ineinander über. Daher sagt man ja auch Casual Chic, weil er lässig ist und im Grunde überall hin passt.

Feine Pullöverchen kann man also trotzdem kaufen, aber Ihm gefallen sie eher, wenn kleine sportive Elemente dabei sind. Bei den Jacken müssen funktionale Details dabei sein, dann trägt Mann vielleicht auch gerne eine Wolljacke. Oft macht man einen Volltreffer mit einem guten Stück, das dann Jahre getragen werden kann. Wichtig ist natürlich die Passform und hier muss Frau genau schauen. Die Größen sagen heute nicht mehr viel aus. Man muss meist nachmessen. Ebenfalls wichtig ist die Farbwahl: Mit dunklen, gedeckten Farben macht man meist nichts falsch. Aber Männer mögen heute auch gerne auffällige Farben, besonders, wenn es um die Sportkleidung geht. Hier haben sie sogar nichts gegen Rot, Pink und Gelb – eben so wie die Fußballer auf dem Platz stehen. Trotzdem sollte man die Wahl solcher Farben doch eher Ihm selbst überlassen.  Zu Weihnachten kann man natürlich immer einen Schal schenken – aber das sollte nicht das einzige Geschenk sein. Natürlich können die Herren schicke, warme Schals gebrauchen. Aber Grund zu überschäumender Freude ist solch ein Geschenk auch nicht. Wer so gar keine Ideen hat, kann sich bei Cosmopolitan ein wenig inspirieren lassen: Geschenke für Männer finden. Die besten Geschenke sind aber natürlich die, die Er wirklich gebrauchen kann. Und das findet man nur heraus, wenn man aufmerksam ist und das ganze Jahr seine Lauscherchen aufstellt.
Wir wünschen viel Spaß bei der Geschenkauswahl!

 

 

Über Redaktion 400 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


6 + 2 =