Kunst und Gemälde zum Einrichten

 

Kunst und Gemälde sind oft erst das i-Tüpfelchen einer Einrichtung. Mit ihnen zeigst du Geschmack und Stilbewusstsein. Gerade was Gemälde angeht, so scheiden sich hier immer die Geister, was schön ist und was nicht.

Wenn du eine wirklich individuelle Einrichtung haben willst und dich von anderen unterscheiden, solltest du unbedingt auf Kunst setzen! Mit nichts kann man so gut seinen Geschmack und seine innere Einstellung zum Ausdruck bringen. Wenn anderen deine ausgewählten Kunstwerke nicht gefallen, so sollte dich das nicht groß kümmern. Du hast sie gewählt, sie passen zu dir, sie gefallen dir und sie geben dir täglich etwas.

Das Schöne an Kunst ist: Man darf seinen Geschmack ja wechseln. Dann kommt das Bild eben wieder von der Wand, und dafür ein anderes dran. Es ist einfach gar kein Problem, ein Bild gut verpackt für eine Weile auf dem Dachboden zu lagern oder an einer anderen trockenen Ecke in der Wohnung. Auch verliert es dadurch nicht an Wert.

Wertanlage Kunst?

Apropos Wert. Kunst kann eine echte Wertanlage sein! Kann – denn natürlich ist nicht alles etwas wert, was mit bunten Farben arbeitet. Willst du dir wirklich etwas anschaffen, was du später vielleicht mal teurer verkaufen kannst, dann musst du dich ein bisschen bilden und dein Auge schulen um echte Kunst zu erkennen.

Fange bei den großen Meistern an! Suche talentierte Künstler, gehe ins Museum und schaue dir die alten Meister und die moderne Kunst an. Natürlich gibt es da immer viel zu staunen und Kopf zu schütteln. Etwa, wenn ein kostbares Gemälde im Grunde nur aus der Farbe Blau besteht. Dann heißt es aber nicht, spottend weiterzugehen, sondern, dann heißt es, nachzuforschen, warum das Gemälde so teuer ist.

Richtige Kunst hat nämlich eine Botschaft oder löst im Betrachter etwas aus. Das kann auch Aggression sein. Etwa die Empörung “Was, das soll Kunst sein?” Denn natürlich spielen namhafte Künstler auch mit unseren Reaktionen und wollen das, was wir schon kennen, neu und anders darstellen. Kunst ist also eine hochspannende Angelegenheit. Die Beschäftigung damit ist sehr inspirierend und erholsam.

Genau wie das Betrachten deiner Lieblingsgemälde, die du dir einfach nach Hause holen kannst. Aktbilder zum Dekorieren beispielsweise wirken immer sehr interessant. Schon immer haben Künstler den menschlichen Körper nackt gemalt und seine Schönheit betont. Du kannst dir also schöne historische Werke in die Wohnung hängen oder du setzt auf moderne Kunst. In jedem Fall kann man diese Kunstwerke nicht ignorieren und so gibt es eben auch immer interessanten Gesprächsstoff mit deinen Gästen.

Selber malen – warum nicht?

Hast du dich eine Weile mit Kunst beschäftigt, so kommt meist der Augenblick, an dem du selbst zum Pinsel oder Stift greifen willst. Und das ist in jedem Fall zu empfehlen. Es tut der Psyche gut und hilft zu entspannen. Schnell merkt man, ob man Talent hat oder nicht und auch Freunde und Bekannte können dies einem schnell bestätigen. Wer den Spaß an Farben entdeckt hat, der sollte auch Online-Kurse nutzen, die einem verschiedene Zeichen- oder Malstile vorstellen und die einem die Grundbegriffe erklären.

So erweitert man auch sein Wissen um Kunst und lernt, warum manches Kunst ist und manches eher nicht.
Selber malen ist etwas ganz Zwangloses. Man braucht ja nur Papier, Stifte, Farben. Nur, wenn man wirklich Talent entdeckt und immer wieder weiter malen möchte, kann man sich überlegen, ob man seine Werke auch verkaufen will. Es ist nämlich eine ganz magische Sache: Bilder, die uns ansprechen und die uns gefallen, die wollen wir auch gerne haben und so geben viele Leute erstaunlich viel Geld für ein tolles Kunstwerk aus. Aber sie bereuen es auch nicht, sondern haben lange ihre Freude daran. Später kann es vererbt oder verkauft werden.

Inspiration zum Selbermalen gibt es im Web genug, etwa unter Pinterest oder Instagram. Viele Künstler und Hobbymaler und -zeichner veröffentlichen ihre Werke und es gibt schon erstaundlich viele Talente. Dazu gibt es heute viele tolle Materialien wie Aquarellpinselstifte oder Pastellkreide, die es ermöglichen knallbunte Bilder ohne Leinwand und Kleckserei zu fertigen.

Über Redaktion 417 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


+ 65 = 74