Markenbotschaften senden

aiiapromogifts / Pixabay

Eine Marke zu sein, ist leicht. Eine zu werden, eher schwierig. Gerade in der heutigen Zeit, in der es eine Überflutung an Werbebotschaften gibt. Viele noch unbekannte Unternehmen müssen daher viel Geld in die Hand nehmen, um ihre Zielgruppe zu erreichen. Denn leider ist es nicht so, dass sich in erster Linie Qualität durchsetzt, sondern mindestens genauso wichtig ist die Reichweite.

Daher setzen einige Unternehmen auf Influencer-Marketing. Wobei allerdings auffällt, dass es meist nicht die großen, etablierten Marken sind, die auf Insta und co. werben, sondern eher noch relativ neue Marken, die vielleicht sogar nur für diese Kundschaft entstanden sind. Zurzeit sind es immer wieder die gleichen Marken, die einem auf Insta begegnen.

Meist geht es um Fitnesstees- und Shakes, Haarmasken, Hautpflegelinien oder aktuell Vitamin-Gummidrops. Da sehr viele Accounts für diese Marken werben, ist mittlerweile der Effekt eingetreten, dass man sie nicht mehr so recht ernst nehmen und auch nicht an ihre Qualität glauben kann. Die Social-Media-Nutzer wissen bereits, dass hier viel Geld fließt und die Influencer pro Post und auch pro Story mehrere hundert bis tausende Euros bekommen. Es nervt natürlich, wenn immer wieder dieselben Produkte von einer Person beworben werden, auch wollen die Follower nicht alle drei Tage sehen, wie ihr Idol ein Haarmaske anwendet. Aber die Gier der Influencer und der Marken ist hier größer als der gesunde Menschenverstand.

Gute Werbung muss auf Qualität setzen

Auch wenn die Masche mit der Influencer-Werbung zurzeit noch perfekt läuft – was bedeutet, die Firmen haben anscheinend genug Umsatz und die Influencer verdienen noch recht gut an ihren Posts und Stories – ist doch klar, dass die Blase irgendwann platzen wird. Es ist schon jetzt keine Auszeichnung mehr, wenn jemand eine Kooperation mit den gängigen 5 Firmen hat. Die User sind genervt, weil ihnen überall die gleichen Produkte präsentiert werden und der Werbeeffekt ebbt einfach ab.

Gute Werbung braucht einfach mehr, als den schnellen Erfolg. Sie muss nachhaltig und strategisch aufgebaut werden. Schnell mal eben den Markt abzugrasen, sorgt nur für kurzfristige Erfolge. Wichtig ist natürlich das Image einer Marke und dazu gehört auch eine differenzierte Auswahl der Werbebotschafter. Es sollte eben schon eine Rolle spielen, welches Image die Influencer und Promis selbst haben. Wenn wirklich jeder für eine Marke Werbung machen darf, spricht das nicht für ihren Wert.
Zudem ist es wichtig, sich mit seiner Marke/ seinen Produkten von der Konkurrenz abzusetzen. Am besten natürlich mit Qualität, aber es geht auch mit Einzigartigkeit.

Viele Produkte für junge User funktionieren heutzutage vor allem durch ihr Image: Neues Design der Verpackung, skurrile Slogans und Gimmicks. Damit läuft man natürlich Gefahr, keine breite Masse anzusprechen, sondern eher eine bestimmte Gruppe von Kunden. Aber so hat man länger, eben nachhaltiger Erfolg.

delphinmedia / Pixabay

Geschenke machen – Reichweite vergrößern

Ein ganz wichtiges Instrument, um neue Kunden zu generieren, ist es Geschenke zu machen. Hier sollte man wirklich freigiebig sein. Geschenke ohne Haken, wie Datensammeln lieben die Leute und sie machen eine Marke sympathisch. Ein immer noch probates Mittel sind die sogenannten Give-Aways. Und diese sind meist nicht digital, sondern es sind Dinge, die man in die Hand nehmen und täglich nutzen kann: Wie Flaschenöffner, Kugelschreiber oder Feuerzeuge. Tatsächlich freuen sich immer noch die meisten Menschen über solche kostenlose Werbegeschenke. Feuerzeuge kann man it tollen Fotodrucken plus Logo verschönern, ganz einfach online mit Feuerzeuge-bedrucken24.de. Aber auch der Klassiker Kugelschreiber mit Werbebotschaft ist immer noch sehr beliebt. Denn wie durch Zauberei hat man meist einen Mangel an guten Kugelschreibern und freut sich über ein neues Exemplar. Es gibt viele innovative Ideen für Werbeartikel und natürlich jedes Jahr neue Trends, mit denen man sich auch beschäftigen sollte, wenn man Unternehmer mit eigener Firma ist. Es gilt immer, die Konkurrenz im Auge zu behalten und zu versuchen einzigartige Geschenke zu machen. Sat1 hat die aktuellen Trends in diesem Artikel zusammengefasst:  Ratgeber “Die Welt der Werbeartikel”.

Einen tollen Werbeeffekt haben immer noch Gewinnspiele, bei denen man bitte nicht darauf aus sein sollte, die Kundendaten einzusammeln und sie hinterher mit NL und Anrufen zu nerven. Viele Kunden machen aus genau diesem Grund nicht mehr mit und reagieren verärgert, wenn sie am Ende eines Gewinnspieles merken, dass sie mal wieder zustimmen sollen, von allen möglichen “Partner” der Firma kontaktieren zu werden. Ein Gewinnspiel hat auch dann seine Werbewirkung, wenn man keine Daten einsammelt. Es schafft nämlich Aufmerksamkeit für ein Produkt und Sympathiewerte. Haben die Teilnehmer registriert, dass eine Firma öfters etwas verschenkt in Form von Gewinnspielen ohne Haken, werden sie freiwillig den NL abonnieren oder öfters auf deren Social-Media-Profilen oder der Website vorbeischauen. Mit Gewinnspielen werden neue Kunden gewonnen, weil sie nur so von einem neuen Produkt erfahren haben. Und die Gewinner tun etwas aktiv für die Marke: Sie freuen sich über den Gewinn, erzählen dies garantiert weiter und schaffen so ein positives Markenbild. Ihre Bekannten werden neugierig auf die Marke und schauen auch einmal vorbei.

Geben ist auch in der Werbung seliger als nehmen.

 

 

Über Redaktion 400 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


40 + = 42