Lacoste – ein kleines Krokodil eroberte die Welt

Bundesarchiv Bild 102-07746, Berlin, Tennismatch Deutschland-Frankreich

René Lacoste (rechts) zusammen mit Otto Froitzheim bei einem Match in Berlin (1929)
Bundesarchiv, Bild 102-07746 / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de], via Wikimedia Commons

Lacoste – wie alles begann

Das weltbekannte Label Lacoste verkörpert wie kaum eine andere Marke sportliche Eleganz und Lässigkeit und steht für schlichte und zeitlose Mode. Die wohl berühmteste und meist verkaufte Kreation des französischen Labels ist das Polohemd mit dem Krokodil-Logo. Wird es heute von Saison zu Saison in verschiedenen Farben angeboten, war es bei seiner Erfindung 1927 und bis in die 50er Jahre nur in Weiß erhältlich. Erfinder des heutigen Bestsellers und Gründer von Lacoste war der erfolgreiche, französische Tennisspieler René Lacoste. Das weiße, luftdurchlässige Poloshirt kreierte er zunächst nur für sich selbst. Weil es aber so bequem geschnitten und angenehm zu tragen war, wollten es schon bald auch andere Tennisspieler beim Sport tragen. Und so begann René Lacoste 1933 in Zusammenarbeit mit dem französischen Strickwarenhersteller André Gillier mit der Serienfertigung des weißen Poloshirts. Ein kleines Krokodil wurde zum Markenzeichen des Labels, das heute jede Lacoste-Kreation ziert. Zurückzuführen ist es auf den Spitznamen des Tennisspielers, welchen er von der amerikanischen Presse erhielt. Kämpferisch und zäh wie ein Krokodil soll er sich beim Tennissport gezeigt haben.

Heute entwirft Lacoste alles von Damen- und Herrenmode über Accessoires und Uhren bis hin zu Brillen sowie Damen- und Herrendüften. Zu einem echten Duftklassiker entwickelte sich dabei vor allem die Duftkreation Lacoste pour Femme, welche 2003 lanciert wurde. Doch was macht den Duft so besonders?

Lacoste pour Femme – der Duft für selbstbewusste und sinnliche Frauen

Lacoste pour Femme ist ein unaufdringlicher, hautnaher, zarter und doch würziger Duft, der zu jeder Gelegenheit und Tageszeit passt. Der populäre Damenduft überzeugt im Auftakt mit Freesien-Noten und jamaikanischem Pfeffer. In der Herznote folgen Hibiskus, weißer Heliotrop und Jasmin. Abgerundet wird das Ganze von Weihrauch sowie edlem Zedern- und Sandelholz.

Lacoste pour Femme richtet sich an die selbstbewusste, authentische Frau von heute, die kein Problem damit hat, ihre Gefühle und ihre sinnliche und weibliche Seite zu zeigen. Das Flakon ist minimalistisch gestaltet und spiegelt das zeitlose, sportlich-elegante Design des französischen Labels wieder. Ein Duft, der entdeckt werden will.

Irina Kapatschinski

Tipp von der Redaktion:

Ein tolles Weihnachtsgeschenk – ein Parfum, das nicht zu süßlich und aufdringlich wirkt. Ein sportlich leichter Duft ist als Geschenk einfach ideal.

 

Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ 3 = 1