Zuhause den Body shapen – trotz Schweinehund

Immer fit, schlank und straff sein – wer wünscht sich das nicht? Die Realität sieht anders aus. Schlank und rank bleiben, ist heute auch für junge Frauen keine Selbstverständlichkeit mehr. Schuld daran ist eine schlechte Ernährung. Allein dadurch, dass man keine Zeit hat,täglich frisch zu kochen und natürlich durch den  Bewegungsmangel werden immer mehr Menschen immer früher dick. Viele noch recht junge Menschen haben Übergewicht und plagen sich mit überflüssigen Pfunden herum, die eigentlich nicht alterstypisch sind. Waren junge Menschen unter 25 Jahren vor 20 Jahren im Durchschnitt schlanker als ältere Menschen, ist dies heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Obwohl man in der Jugend weniger schnell zunimmt und auch nicht so schnell ansetzt, wie mit über 30 Jahren, gibt es doch heute leider immer mehr übergewichtige Menschen in dieser Generation. Das ist zum einen eine Einbuße an Lebensqualität und zum anderen nicht gesund. Rein optisch macht Übergewicht oft um 15-20 Jahre älter. Gesundheitlich fängt man mit den Kilos zu viel leider sehr früh an seine Gesundheit zu belasten. Die Gelenke leiden, die Organe haben mehr Mühe und das Gewicht drückt auch auf die Seele und verbraucht positive Lebensenergie. Zeit also, etwas dagegen zu unternehmen. Das Beste, was man tun kann, um sein Gewicht abzubauen ist: Sich Bewegen! Klar, doch welcher Sport soll es sein?

Der innere Schweinhund und die Scham

Wer übergewichtig ist, hat mit vielen Dämonen zu kämpfen. Es ist nicht nur der innere Schweinehund, der einen vom Sport und effektiven Training abhält. Oft ist es auch die Umwelt. Wer stark übergewichtig ist, schmeißt sich nicht so freudig in den Sportdress, zieht die Laufschuhe an und joggt los! Nein, die Scham ist meist so groß, dass man Sport nicht so gerne in der Öffentlichkeit macht. Lust hätte man also schon zu laufen, aber muss jeder sehen, dass hier jemand versucht, gegen seine Kilos anzukämpfen? Das erfordert viel Mut und innere Kraft, die nicht jeder Übergewichtige aufbringen kann. Sport und Training in den eigenen vier Wänden sind also oft die bessere Alternative. Hier hält einen wirklich nur der innere Schweinehund vom regelmäßigen Training ab. Ein kleiner Trick, um ihn zu überlisten, ist es übrigens, ihm einen Namen zu geben..

Kurse, Videokurse oder Bücher – Yoga, Pilates oder Work-Outs

Es gibt unzählige Möglichkeiten zu trainieren und sich fit zu halten. Man kann Kurse besuchen und das Erlernte zuhause anwenden. Haben wir alle schon mal gemacht, oder? Und Hand aufs Herz: Wer hat zuhause weitertrainiert? Wer hat das Wissen aus dem Yoga-Kurs über einen langen Zeitraum nicht vergessen, sondern zuhause weiter geübt und wer hat Pilates, Qui Gong und moderne Tanzsportarten auch zuhause angewandt? Die wenigsten tun dies. Es fehlt der Antrieb. Man muss nicht mehr zum Kurs. Zuhause könnte man jederzeit üben und trainieren, also macht man es immer seltener. Es kommt hinzu, dass zuhause die Umgebung nicht passt. Es fällt schwerer abzuschalten. Es warten der Haushalt und die Arbeit oder die privaten Verpflichtungen mahnen im Hinterkopf, dass man sich nicht um sich selber kümmern sollte. Kein Wunder, es fällt vielen von uns schwer zuhause regelmäßige Trainingszeiten einzuhalten. Und es ist nicht immer der Schweinehund, der schuld daran ist, es ist oft einfach zu viel los und man kann sich schlecht auf sein Training konzentrieren oder man nutzt die Zeit für andere Arbeiten.

Abhilfe schafft in solchen Fällen ein virtueller Kurs oder ein Übungsvideo, das mit klaren Anweisungen den echten Trainer simuliert. Mit Videokursen können wir uns leichter konzentrieren und ziehen das Training dann auch brav durch. Leider gibt es gute und schlechte Kurse und nicht nur das – manche Kurse langweilen uns, manche sind zu anspruchsvoll. Auch wenn ein Profi uns die Anweisungen gibt, können wir doch mit manchen Übungen dauerhaft nichts anfangen und so landet die DVD in irgendeiner Ecke und wir vergessen sie.

Die Lösung für den Schweinehund und Langeweile mit den eigenen DVDs lautet: Ein Abo! Und zwar ein Pilates and Friends Abo! Mit einem solchen Abo ist man dauerhaft motiviert und bekommt immer wieder neuen Input. Das virtuelle Pilates-Studio hat rund um die Uhr geöffnet und bietet sehr viel. Nämlich:

  • verschiedene Videos mit verschiedenen Pilates-Trainern in allen Schwierigkeitsgraden,
  • unterschiedlich lange Videos, von 10 min – 1 h, wie es gerade in den Tagesablauf passt
  • ausführliche, aber kurze Erklärungen
  • Übungen mit Pilates-Kleingeräten für mehr Abwechslung
  • überall durchführbare Übungen
  • Übungen an Studiogeräten
  • Mattentraining für unterwegs und zuhause
  • extra Übungen zur Straffung des Bindegewebes
  • Workouts für einen straffen Body
  • ständig neue Anreize durch neue Videos
  • es gibt keine Vertragsbindung – für eine Kündigung reicht eine Mail
  • die monatlichen Kosten belaufen sich auf 18 €

Wer die Vorzüge eines regelmäßigen Pilates-Trainigs erkannt hat, wird dieses Angebot gerne in Anspruch nehmen. Zurzeit sind 25 professionelle Pilates-Trainer an das Portal angeschlossen und sorgen mit den verschiedensten Ansätzen für neue Anreize und ein effektives Training. Einfach mal probieren, 18 € investieren und bei Gefallen dranbleiben!

Fazit: Pilates ist eine Trainingsform, die gerade Frauen besonders viel Freude bringt und sehr effektiv ist. Die Muskeln werden in der Tiefe trainiert und nicht oberflächlich.

 

Banner 728x90

Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

64 − 55 =