Floddrig oder nuttig – Katzenberger immer stilloser

 

Fans der Katze müssen in den letzten Jahren immer mehr staunen. Denn ihre Outfits und ihr Stilbewusstsein lassen immer mehr zu wünschen übrig. Hat sie sich früher recht übertrieben aber doch attraktiv herausgeputzt, scheint sie als junge Mama nicht mehr zu wissen, was geht und was nicht.

Seit bald 4 Jahren ist die Katze jetzt Mutter von Sophia, die ihr sehr ähnlich sieht und doch ein absolutes Vaterkind ist, denn sie sitzt bei jeder Gelegenheit auf Papas Schoß oder wird von ihm herumgetragen. Die Katze selbst scheint ein eher distanziertes Verhältnis zur Tochter zu haben, denn es gibt kaum Bilder von zärtlichen Momenten wie zwischen Vater und Tochter. Diverse Klatschmedien unken schon, dass Lucas Cordalis, der Vater von Sophia, zur Nanny geworden ist, weil die Mutter zu intensiv mit ihrem Business beschäftigt ist. Jedenfalls lassen etliche Paparazzibilder genau diese Rollenverteilung vermuten. Lucas spielt und knuddelt mit der Kleinen und Mama starrt konzentriert auf ihr Handy.

Doch was macht sie eigentlich – was ist online so interessant? Freunde hat die Katze nämlich nach eigener Aussage keine, sie ist ein MOF, ein Mensch ohne Freunde. Es können also keine wichtigen Messages von Freunden sein, die sie so ans Smartphone fesseln. Es ist wohl eher der Job als Influencer und Kultfigur. Ja, es ist kein Geheimnis: Daniela Katzenberger verwaltet alle ihre Social-Media-Accounts selbst und das heißt bei ihr auch: Löschen und Blockieren, rund um die Uhr. Denn die Katze erntet viele Shitstorms und lässt negative Kommentare nicht, wie z.B. Kollegin Sarah Lombardi, einfach stehen. Nein, bei ihr muss alles sauber und frei von Haterspeech sein und so findet man in ihren Accounts nach ein paar Stunden oft schon nach Minuten unter ihren Posts, keine negativen Äußerungen mehr. Ständig online zu sein und einen Blick auf die Social-Media-Accounts zu haben, ist natürlich auch eine Form von Stress, wenn auch eine selbstgemachte.

Der Job der Katze hat sich in den letzten Jahren ordentlich gewandelt. Während sie früher Doku-Soap-Star war und als Model und Werbeikone recht gefragt, besteht ihr heutiger Job vor allem darin, zu arbeiten wie alle Influencer: Werbebilder und -videos via Instagram und Fb zu posten. Und wer schon einen Namen hat, der kann damit recht viel Geld verdienen. Somit führt man auch ein recht bequemes Leben als Influencer und auch das sieht man am Style der Katze. Sie lässt sich optisch nämlich, zumindest privat, immer mehr gehen. Für Mann und Kind wirft sie sich jedenfalls nicht in Schale, sondern schlüpft Tag für Tag in Leggins, Tops und Hoodies. Nur für Werbefotos werden schönere Klamotten übergestreift.

Ihren Mann Lucas (denn sie allerdings nur kirchlich, nicht standesamtlich geehelicht hat) scheint dies nicht zu stören. Er betont immer wieder, dass er seine Frau am süßesten findet, wenn sie in dicken Kuschelsocken, ungeschminkt und unfrisiert vor dem TV sitzt. Das mag sein. Doch gleichzeitig macht die Katze gar keinen Hehl daraus, dass zwischen ihr und Lucas eigentlich nichts mehr läuft. Ein weiteres Kind kann nach ihren Aussagen nicht gezeugt werden, weil Sophia mit im Ehebett schläft. Andere Orte und Möglichkeiten für den ehelichen Beischlaf kennt oder nennt sie nicht. Also müssen wir davon ausgehen, dass in dieser Ehe tote Hose herrscht. Auch für ihren Job als Influencer und Kultfigur ist dieser nachlässige Stil doch von Nachteil. Denn die Katze postet fast täglich Bilder und vor allem Insta-Stories von ihrem Alltag, den sie ungeniert in schludrigen Coach-Potatoe-Outfits verbringt.

Auf Events: zu kurz, zu eng, zu geschmacklos

Ihre Fehlgriffe was die Alltagskleidung angeht, würde man ihr als Mama einer 4-jährigen noch nachsehen, aber leider greift die Kultblondine noch mehr daneben, wenn es um Outfits für große Events geht. In letzter Zeit wirken ihre Abendoutfits regelrecht nuttig und das ist keineswegs übertrieben. Denn hochhackige Overknees mit zu kurzem, fast durchsichtigen Strickkleid wirken nun mal wie von der Straße. Natürlich sind Overknees nicht schlechthin nuttig, aber man muss sie vorsichtig kombinieren. Der Rock oder das Kleid dazu sollten nicht zu eng und nicht zu kurz sein. Die Katze aber bevorzugt dazu Kleider und Röcke, die im Stehen gerade mal den Po bedecken. Wie es aussieht, wenn sie sich damit setzen muss, bekommen wir zum Glück nicht zu sehen. Ebenfalls spielt die Farbe der Overknees eine wichtige Rolle. Schwarze Overknees zum weißen Kleid? Lieber nicht. Weiße Overknees wären schick dazu und wirken nicht zu offenherzig.

Auch die Tatsache, dass Mama Katzenberger inzwischen nicht mehr gertenschlank ist, sondern einige Mamapfunde dauerhaft behält, führt dazu, dass einige Outfits einfach too much sind. Statt figurumschmeichelnde Modelle zu wählen, möchte sie ihre Abnehmerfolge zeigen und trägt manches Kleid und manche Stretchjeans einfach ein bis zwei Nummern zu klein gewählt.

Dieses Outfit wählte die Katze zur Eröffnung des KINDER Ice Cream Frozen Stores. Ihre Kollegin Verona Pooth kam im eleganten blauen Hosenanzug…

Die Katze war ja noch nie eine Stilikone. Sie wurde bekannt mit Ausschnitten, aus denen die wohlgeformte Silikonpracht fast herausfiel. Ihr Styling war grell, auffallend und oft leicht pornös. Trotzdem schaffte sie es mit ihrer schlagfertigen Art und viel Humor ihrer Erscheinung das Billige zu nehmen und sich viele Sympathien zu erarbeiten. Auch ihre Werbepartner sahen in ihr eine seriöse Identifikationsfigur, die für große Firmen wie Poco Werbung machen durfte. Katzenberger wurde mit den Jahren auch reifer, stilvoller und hatte sich ja auch schnell von ihren hochgemalten Augenbrauen verabschiedet. Doch irgendwie ist ihr der Stil in den Mamajahren Flöten gegangen.

Oben hui, unten…. Muss das sein?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

💋

Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger) am

Der Höhepunkt des Medieninteresses war ihre Beziehung zu Lucas Cordalis, dem Sohn von Schlagerkönig Costa Cordalis, dem eine eigene richtige Karriere leider nicht vergönnt war. Als die Katze und der smarte Musiker ein Paar wurden, waren die Medien so richtig heiß auf das neue Traumpaar als lebend gewordene Barbie und Ken. So verfolgten sehr viele Zuschauer die durchinszenierte Hochzeit auf dem Bonner Petersberg, die tatsächlich live gesendet wurde. Das Traumpaar mit süßem Baby sammelte zu dieser Zeit viele neue Fans.

Ein weiterer Höhepunkt sollte das Live-Weihnachten im Jahr nach der Hochzeit werden. Doch diese Sendung kam bei den Zuschauern gar nicht mehr so gut an. Zu viel gestellt, zu künstlich, zusammengeschnitten und einfach ein bisschen zu pietätlos für das Weihnachtsfest, so lautete das Urteil der Zuschauer. Sich an Heiligabend in die Herzen der Zuschauer zu schleichen, das ist dann doch nicht so einfach. Vor allem, wenn man so gar keine Heilige Maria ist. Nach diesem medialen Fehlgriff geht es mit der TV-Karriere der Kunstblondine nicht mehr so richtig weiter. Was für die kleine Familie kein Abbruch ist, verdient man doch weiterhin gut mit Werbepartnerschaften für elektrische Zahnbürsten, Duftkerzen, Schmuck, Kosmetik und Kinderkleidung.

Labberige Tops und Leggins sind das Lieblings-Home-Outfit der Katzenberger. Böse Zungen sprechen vom Gammel-Outfit.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Hat es heute Nacht gestürmt ? 😂 Egal, ich bin wach und anwesend. Reicht 😁 #sundaymorning #mood #müde #augenringeahoi #wenndeinehaareohnedichpartymachen

Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger) am

Auch für das Abnehmprogramm Bodychange von Detlef D. Soest macht Katzenberger fleißig Werbung, auch wenn es mit dem Abnehmen nicht ganz so klappen will, wie es soll. Jedenfalls geht es seit einigen Jahren bei der jungen Mutter kilomäßig stets rauf und runter. Doch ist auch das kein Drama, denn Abnehmen, Fitness und Diät sind Dauerthemen bei Insta und co.

Kehren wir wieder zurück zum Stil der Katze: Wir würden uns wünschen, sie würde ihre natürliche Schönheit stilvoller, eleganter und dezenter ins rechte Licht rücken. Dafür dürfte sie auch bei ihrer Lieblingsfarbe Rosa bleiben. Aber ein schicker Hosenanzug vom Designer wäre oft vorteilhafter als enge, kurze Kleider am Abend plus Overknees. Lange Abendkleider können optisch strecken und mit Bodyform-Wäsche eine tolle Figur shapen.

Tagsüber darf es auch mal wieder eine lässige, nicht zu enge Jeans sein plus Pullover oder hübscher Bluse. Moderne Jeans sind absolut nicht mehr unbequem, so dass man sie gut und gerne den ganzen Tag tragen kann. Aber wir wollen jetzt gar nicht mit Karl Lagerfelt (gotthabihnselig) sprechen und sagen: „Wer mit Jogginghose auf die Straße geht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Oder ist doch was dran?

Ninapinas Promiview

 

Über Redaktion 383 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


60 − 58 =