Boxspringbetten – der neue, alte Schlafkomfort

Was das Leben und uns schöner macht ist: Gesunder Schlaf. Heute stellen wir euch den neuen Trend im Schlafzimmer vor – Boxspringbetten.

Seit einigen Jahren sieht man in den Möbelprospekten nur noch voluminöse Riesenbetten angeboten, die optisch den ganzen Raum dominieren. Was hat es damit auf sich?

Wir erinnern uns: Es gab mal eine Zeit, da war es absolut In, im niedrigen Futonbett zu schlafen. Das Bett nahm sich zurück, bescheiden, schmal und unauffällig. Manche machten es auch ganz den Japanern nach und schliefen direkt auf dem Boden. Warum dieser Trend nicht allzu lange anhielt, wird uns Verbrauchern nicht verraten. Möglicherweise waren diese Betten für den europäischen Schläfer einfach unbequem.

Nun also haben wir neben einer unüberschaubaren Auswahl an Lattenrosten und Matratzen, die uns tagtäglich angepriesen werden, noch einen neuen Trend zu verdauen: Das Boxspringbett. Dieses ist keine neue Erfindung, sondern findet seinen Einsatz schon seit Beginn des 19. Jahrhunderts in Hotels.

Ist es ein Trend oder ist es schlichtweg die Nachfrage der Verbraucher? Als Laie kommt man schon ins Staunen, wenn einerseits laufend neue Matratzenmodelle vorgestellt werden, mit den verschiedensten ‚Füllungen‘ und Körperstütz- oder Entlastungszonen.

Wer auf der Suche nach einer neuen Matratze oder einen neuen Bett ist, dem schwirrt schon nach kurzer Zeit mächtig der Kopf. Kann man doch all die Fachbegriffe und Erklärungen eh nicht so ganz verstehen und auch die schönsten Bilder von meist attraktiven jungen Damen in seitlicher Schlafposition ersetzen doch nicht das eigene Schlaferlebnis.. Was nützen einem also die ganzen Werbeversprechen, die jedes Produkt als absolut rückenfreundlich anpreisen, wenn man die Produkte ja doch nicht alle selber testen kann?

Matratzen testen ist ein Luxus, der uns kaum gegönnt wird

Fakt ist: Matratzen und Betten testen ist immer noch ein Luxus, den uns kaum ein Hersteller, Möbelhaus oder Versandhaus gönnt. Manchmal darf man beim Kauf einer Matratze ab einem gewissen Preis ein Modell testen. Man weiß dann aber auch nicht, ob man hier die beste Matratze, das beste Bett für seinen ganz persönlichen Rücken bekommt..

Einige Shops, wie der Aktiv-Shop bieten an, dass man ihre Produkte probeschlafen darf und beraten wird, bis man das passende Produkt gefunden hat. Hier hat man aber leider nur die Auswahl aus sehr wenigen Produkten. Auch die Spezialisten für Matratzen wie das Dänische Bettenlager und Matratzen Concord tun sich mit diesem Thema schwer. In ihren Ausstellungsräumen kann man immerhin einige Modelle kurz testen. Was natürlich immer an Loriots Sketch erinnert – und auch nicht sonderlich effektiv ist. Man kann nur von vornherein ausschließen, ob eine Matratze zu weich oder zu hart ist. Die wirklich passende kann man in kurzer Test-Zeit nicht finden. Nicht mal eine ganze Nacht würde reichen, denn erfahrungsgemäß kann und muss sich der Körper erst an neue Betten, Lattenroste und Matratzen gewöhnen. Ein scheinbar unbequemes neues Bett kann genau das richtige für einen strapazierten Körper sein!

Eigentlich also müssten wir neue Schlafsysteme mehrere Wochen testen. Leider bleibt uns in der Realität nichts anderes, als den Erklärungen der Fachleute zu glauben. Doch das Angebot an Betten und -zubehör ist einfach unüberschaubar..

Anzeige

Boxspringbetten - die andere Form des Liegens

Der Trend sich voluminöse Boxspringbetten ins meist kleine Schlafzimmer zu stellen, kommt aus Amerika. Hier schläft man allgemein lieber weicher. Eigentlich ein kontraproduktiver Trend, wo wir in Deutschland auf Härtegrade schwören und auch unsere Sofas eher bretthart sind als zum Einsinken weich. Wie kommt es also, dass dieser Trend sich durchsetzt? Es ist die Nachfrage! Der Verbraucher kennt diese Betten von Auslandsreisen, aus Hotels und von Reisen mit Kreuzfahrtschiffen. Und man kann es schlecht leugnen: Im Urlaub kann man seine Betten wirklich wochenlang testen..  Diese Betten müssen also doch etwas für sich haben!

Wie sind Boxspringbetten aufgebaut?

Diese sogenannten Kontinentalbetten, denn sie kommen aus Amerika, haben zwei Matratzen übereinander. Übrigens nutzt man sie auch in den Benelux-Staaten und in Skandinavien. Und dort weiß man bekanntlich, was ein komfortables Zuhause ist.

Boxspringbetten haben eine Unterfederung in einer Art 'Box'.  Das Bett besteht aus einem Rahmen oder Gestell und zwei übereinander liegenden Matratzen (die obere ist ein Topper). Diese Matratzen sind aber anders aufgebaut als unsere Modelle, die man noch mit einem Lattenrost kombiniert. Meist gibt es noch ein verstellbares Kopfteil.

Der Nachteil bei den Boxspringbetten, so sagen manche Fachleute, ist die erschwerte Belüftung. Wie soll man zwei übereinander liegende Matratzen gut belüften? Während unsere Bettensysteme mit Lattenrost und einer Matratze die Luft gut zirkulieren lassen können, ist bei diesen Modellen alles dicht. Ein Punkt, dem man beim Kauf berücksichtigen und besprechen sollte. Besonders als Allergiker.


Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ 1 = 7