Geschenkideen: Haushaltsgeräte

congerdesign / Pixabay
congerdesign / Pixabay

Zugegeben, nicht jeder freut sich über Haushaltsgeräte auf dem Gabentisch. Aber es gibt heutzutage doch viele leidenschaftliche Hobbyköche und vor allem Foodblogger, denen man mit professioneller Ausrüstung eine riesen Freude machen kann! Wichtig ist halt, dass noch andere Dinge geschenkt werden.

Es gibt mittlerweile viele pfiffige Haushaltshelfer und kleine Gadgets, die den Alltag enorm erleichtern und solche Geschenke sind heute nicht mehr blöd, weil es kaum noch reine „Hausfrauen“ gibt. Hausfrauen von heute bloggen oder haben kreative Hobbys, in jedem Fall sind die meisten mit allerlei Interessen auch ausgelastet und ärgern sich mit mehr wie früher im Gag Uschi über die Saftpresse. Interessant sind die Obst- und Gemüseschneider, die fast alles zerkleinern können. Mit einem solchen Gerät kommt man viele, tolle Ideen. Und: Das Gemüse, etwa eine Zucchini schmeckt immer wieder anders, je nachdem wie man sie schneidet. Habt ihr schon mal Zucchini-Spaghetti probiert? Die schmecken ganz anders als Zucchini in Scheiben oder gewürfelt. Ein Gemüseschneider kann zum Beispiel auch Nüsse hacken, was meist keine so angenehme Arbeit ist. Egal ob man geraspelte Äpfel, Kartoffelscheiben, gehackten Kohl oder Steckrübenstücke haben will – ein solches Gerät schneidet genau und präzise und vor allem in etwa gleich große Stücke, so dass das Endergebnis sehr lecker und professionell ausschaut. Auch wenn man gerne asiatisch kocht, sind solche Gemüsezerkleinerer ideal, weil man ja mehrere klein geschnittene Gemüsesorten haben möchte.

Meist ist es so, dass man sich im Alltag gar nicht groß informiert, was es an Neuerungen in dem Segment so gibt und so verpasst man einiges, was die Küchenarbeit leichter, schneller und oft auch ungefährlicher macht. So kann man mit guten Geräten auf gefährliche Schnibbeleien mit dem Küchenmesser verzichten. Es gibt pfiffige Gemüseschäler, die beidseitig schälen können oder Gemüsezerkleinerer, die sogar Gemüsemuffel dazu bringen, öfters kreativ zu kochen. Ist doch so, der riesen Kohlkoch oder der Selleriekopf schrecken schon beim Anblick ab. Der Weg zum leckeren Essen ist einfach recht weit. Mit modernen Geräten wird das Verarbeiten jedoch zum Kinderspiel.

Wer einmal einen Zwiebel- und Knoblauchhacker benutzt hat oder einen Eierschneider, mag gar nicht mehr ohne arbeiten. Warum auch? Es geht so viel schneller, sauberer und ungefährlicher.

Auch Kochmuffel zum Herdgang animieren

Es gibt ja schon fast für jede Obst- und Gemüsesorten eigene Schäler und Zerkleinerer. All dies braucht man natürlich nicht. Man muss schauen, was man selbst meisten verzehrt. Allgemein ist es aber schon so, dass moderne Küchengeräte schöne Geschenke geworden sind. Ganz einfach deshalb, weil man sie sich meist nicht selbst kauft oder nicht dran denkt. Meist braucht man sein Geld für anderes und denkt gar nicht daran, sich die tägliche Küchenarbeit einfacher zu gestalten.

Auch wer einen heißgeliebten Thermomix hat, braucht ja jemanden, der einem die Gemüse- und Fleischarten vorher zerkleinert. Küchenzubehör als Geschenk ist immer dann wertvoll, wenn jemand umgezogen ist, oder ein Paar neu zusammengezogen. Dann möchte man sowieso immer gern etwas Neues haben. Am liebsten neues Geschirr und neues Besteck. Auch Auflaufformen und Backformen sind tolle Geschenkideen,

Eine Muffinform plus Rezeptebuch ist sogar für männliche Backmuffel ein tolles Geschenk. In dem Buch sollten aber auch würzige Muffins enthalten sein, denn diese reizen dann doch zum Ausprobieren für abendliche Snacks. Ebenso ist eine Auflaufform mit einem Rezeptbuch für Aufläufe eine tolle Geschenkidee, wenn jemand kaum selber kocht. Aufläufe kann man schnell zubereiten und hat dann während sie im Ofen backen noch Zeit für anderes. Man muss nicht verschiedene Töpfe und Pfannen auf dem Herd überwachen und so ist die Hemmschwelle zum Kochen schnell überwunden.

Selbst so scheinbar banale Kochutensilien wie Kochlöffel sind ein sinnvolles Geschenk, wenn sie aus besonderem Holz gefertigt sind. Auf Handwerksmärkten bekommt oft welche aus Olivenholz. Kochlöffel aus Holz braucht jeder Haushalt, weil man sie besser zum Rühren heißer Speisen verwenden kann als den Plastiklöffel, der sofort schmilzt, wenn man ihn auf dem Herd vergisst.

Lasst euch also nicht von den alten Gags verunsichern und glaubt nicht, dass Kochzubehör nichts auf dem Gabentisch zu suchen hat. Im Gegenteil, gerade weil an Weihnachten oder anderen Festen aufwendig gekocht wird, zollt man der Kochkunst damit auch Respekt ab. Es sollte halt nicht nur Praktisches unterm Baum liegen.

 

 

 

Über Redaktion 353 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × 7 =