Shoppen in Paris

Walkerssk / Pixabay

Shoppen in Paris – das kann so richtig teuer werden, wenn man nicht weiß, wo! Natürlich ist Paris die Modestadt schlechthin und dort ist einfach alles teuer. Vom kleinen Café im Bistro, zum Baguette, bis hin zum Eintritt ins Museum und natürlich die Kleidung in den Marken-Boutiquen.

Dabei ist es für Modefans ein Muss, in Paris durch die Läden zu flanieren und sich die neuesten Kollektionen anzusehen. Wer die edlen Boutiquen scheut oder weiß, dass dafür das Budget eh nicht reicht, findet viele Luxuslabels auch im weltbekannten Kaufhaus Le Bon Marché. Das befindet sich mitten in Paris im 7. Arrondissement und ist wirklich legendär. Es ist wirklich das erste Warenhaus der Geschichte gewesen.

Aber Paris bietet mehrere solcher Einkaufspaläste. Wir stellen euch hier die wichtigsten vor:

Galeries La Fayette

In der Nähe der Pariser Oper findet ihr die Galeries LaFayette mit einer atemberaubenden Fläche von 70.000 m².  Sie ist sehr edel und nostalgisch eingerichtet und natürlich ein Besuchermagnet. Es soll in den Läden insgesamt 35.000 Marken geben, wobei natürlich Kleinkram mitgezählt wird. Mode, Schmuck, Beauty-Produkte und Kulturelles gibts alles unter eindem Dach. Dazu natürlich gute Restaurants. Und zwar ganze 25!

Le Bon Marché

Das älteste Warenhaus der Welt befindet sind in der 24 Rue de Sèvres und kann gut mit der Metro Linien 10 und 12 erreicht werden. Es ist mit der Grund, warum man Paris als Stadt der Luxusmode versteht. Entgegen dem Namen, der günstige Preise verspricht, haben wir hier keinen Ramshcladen, sondern ein Kaufhaus für Luxusartikel. Ein wahres Paradies für Luxusartikel! Dazu ist es ein kleiner Gourmet-Tempel. Ihr findet hier die begehrte Haute-Couture Kleidung, frisch vom Laufsteg. Auch teure Juweliere sind anwesend. Das Who ist Who der internationalen Luxusszene gibt sich hier ein Stelldichein. Hier nur ein kleiner Ausschnitt der Marken:

Wusstet ihr, dass man nicht nach Paris reisen muss, um im Bon Marché einzukaufen? Es gibt auch einen Online-Shop, der euch all die begehrten Luxuxartikel rund um die Uhr anbietet. Auch von Deutschland aus könnt ihr problemlos bestellen.

tpsdave / Pixabay

Beaugrenelle

Das extra umweltfreundliche Kaufhaus in Paris, in der 12 Rue Linois, an der Metrostation Bir Hakeim, mit der Linie 6 erreichbar. Es ist aus einer Glaskonstruktion gebaut und arbeitet mit natürlichem Licht.  Im ersten Block findet ihr allerlei Mode-Stores von Marken wie: Zara, Micheal  Kors, Zadig et Voltaire oder Hollister. Also Trendmarken mit Luxusmarken gut gemischt. Dann gibt es einen Block mit 14 Restaurants und einen extra Komplex für das Kaufhaus Mark & Spencer.

Le Printemps Haussmann

Es befindet sich in der 64 Boluevard Haussmann, mit den Linien 3 und 9 gut erreichbar. Es ist eines der Luxushäuser von Paris und hat noch alte wunderschöne Fassaden. Das Angeboot unterteilt sich auf drei Gebäude mit sage und schreibe 27 Etagen. Wenn das mal kein Einkaufstempel ist. Es gibt natürlich exklusive Marken wie Armani, Dolche & Gabbana oder Vogue. Ein Muss ist der Besuch des Restaurants mit seinem tollen Ausblick auf die Stadt.

Le Carousel du Louvre

Es befindet sich in der 99 Rue de Rivoli, erreichbar mit den Linien 1 und 7. Es ist eine unterirdische Einkaufspassage. Es gibt einiges an Modeboutiqen und Beauty-Stores, Multimedia, Gesundheit und Dekoration. Besonders die vielen Restaurants ziehen die Besucher an. Neben Fast Food gibt es auch Spanisches und Marokkanisches oder Asiatische Küche. Es ist allerdings vor allem bekannt für Kunst. Man kommt nämlich von hier aus direkt zum Louvre.

Le Forum des Halles

Es befindet sich in der 101 Porte Berger, mit den Linien 1, 4, 7, 11, 14  gut erreichbar. Auch hier findet alles unterirdisch statt. Oben ist es neu und modern als gewelltes Blatt gestaltet. Ihr findet hier vor allem Geschäfte der Trendmarken, die noch erschwinglich sind. Allerdings gibt es hier auch einen Rituals Store, der sonst sehr selten ist. Ob Mode, Schmuck oder Schuhe und Kosmetik. Es ist einfach ein guter Platz um sich neu einzukleiden.

Italie Deux

Es befindet sich in der 30 Avenue d’Italie, erreichbar mit den Linien 5, 6 und 7. Hier gibt es auch 130 Geschäfte und viele Restaurants. Es ist ein bunter Mix aus Mode, Schmuck, Schuhe, Kosmetik, Multimedia, Spielzeug etc. Marken sind unter anderem Promod, UnDeuxTrois, Armand Thierry, Marionnaud, Sephora oder Yves Rocher. Also auch recht preisgünstige Marken. Die Restaurants sind ebenfalls günstig.

vydumka / Pixabay

Outlets in Paris

Wer nicht den vollen Preis für Designermode zahlen will, der findet mittlerweile zahlreiche große und kleine Outlets mitten in Paris, wo man immer wieder neue Schnäppchen findet. Einige der Outlets unterscheiden sich nicht mehr groß von den Boutiquen und sind gut sortiert. Andere haben wirklich nur Restware und es mischen sich alle Marken bunt durcheinander. Hier findet ihr eine Liste der bekanntesten Outlets in und rund um Paris:

La Vallée Village – ein richtiges Outlet Dorf mit vielen Markenstores

Quai de Marques – großes Zentrum mit 2 Etagen voller Markenstores. 15 Minuten von Paris entfernt.

Marques Avenue – Ile St. Denis mit zahlreichen Läden großer internationaler und französischer Marken

Usines Center Paris Outlet – großes Center

Shoppingmeilen in Paris

Doch man will ja nicht nur in großen Centern shoppen, sondern so wie früher, einfach die Shoppingmeilen entlang gehen und das Stadt-Feeling von Paris genießen. Es gibt hier natürlich unzählige Stores und Boutiquen in den Hauptstraßen und vielen Nebenstraßen.

Champs-Elysées

Hier erwarten euch natürlich die meisten und die bekanntesten Designermarken wie Dior, Chanel, Cartier, Louis Vuitton. Aber es siedeln sich hier auch günstige Marken an. Es ist mittlerweile bunt gemischt. So habt ihr hier auch:  H&M, Zara, Benetton. Die Prachtstraße von Paris ist natürlich ein Muss für jeden Touri.

Rue de Rivoli

Eine 3 km lange Einkaufsstraße, vorbei am Louvre. Es gibt viele Trendmarken zu kaufen, wie Zara, Benetton, Geox. Allerdings findet ihr diese Marken auch bei uns überall.  Schaut euch also eher nach den Boutiquen mit Designerlabels um.

Rue du Faubourg Saint-Honoré

Hier reihen sich auch alle bekannten Designer aneinander wie Valentino, Givenchy, Sergio Rossi, Louboutin, Hermès, Valentino, Yves Saint Laurent, Dolce & Gabbana oder Sonia Rykiel. Es ist wohl einer der teursten Straßen der Welt. 
Ihr seht, zum Shoppen in Paris muss man gut vorbereitet sein! Macht euch einen Plan, was ihr alles sehen und besuchen wollt und bleibt aber trotzdem flexibel. Einfach nur so herumrennen, ist der falsche Weg, denn Paris ist wirklich riesengroß und hat so viel zu bieten, dass man unbedingt geplant vorgehen sollte.

 

Über Redaktion 400 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


× 5 = 30