Spanische Mode entdecken

marcinjozwiak / Pixabay

Das kommt dir spanisch vor? Na, dann ist doch gut! Spanische Modemarken sind echt hip und etwas für Persönlichkeiten mit eigenem Stil. Desigual ist wohl eine der bekanntesten spanischen Marken, die weltweit sehr beliebt sind. Flippig, bunt, ausgefallen und sehr künstlerisch.

Jede der spanischen Marken ist irgendwie einzigartig und doch erkennt man den spanischen Stil schnell. Und sie etablieren sich auch schnell bei uns. Mode von Zara findet du an jeder Ecke. Sehr beliebt sind auch Trendmarken wie Pull & Bear oder Massimo Dutti.  Bershka und Stradivarius ist auch erwähnenswert. Man erkennt die Labels nicht mehr am Namen, denn viele sind international aufgestellt und wählen englische Namen. Wer nach Spanien reist und die Labels vor Ort entdecken will, de sollte eines der bekannten Kaufhäuser aufsuchen, die es in vielen großen Städten gibt die El Corte Inglés. In Madrid und Barcelona findet man viel Designermode von dort ansässigen Designern. Auf der Insel Ibiza tut sich auch einiges, hier gibts vor allem Bademode.

Richtige It-Labels sind Marken wie Balenciaga und Manolo Blahnik für Schuhe und Taschen. Manolo ist heute der Inbegriff von luxuriösen Damenschuhen. Balenciaga bringt atemberaubend schöne Handtaschen heraus, die Damen jeder Generation begeistern.

Andere wissenwserte Marken und Designer sind: DelPozo, Adolfo Domínguez, Custo Barcelona, Tous. Sie alle sind irgendwie Botschafter der lebensfrohen spanischen Mode.  Ihr findet sie vor allem auf der sogenannten Goldmeile von Madrid. Aber auch in den großen Städten wie Barcelona, Valencia, Bilbao, oder Sevilla..

Hintergrund des Erfolgs ist wie bei den italienischen Marken die traditionelle Handwerkskunst und Erfahrung in der Verarbeitung von hochwertigem Leder. Wobei die Spanier und Italiener jeweils andere Stile entwickelt haben. Beides toll, kann man einfach nach seinem Geschmack gehen. Von Mallorca kommen Marken wie Lottusse, George’s, Farrutx oder Camper. Aus Alicante sind z.B.:  Pikolinos oder Martinelli.

Julius_Silver / Pixabay

Bekannte Marken, die man kennen sollte:

  • Zara
  • Balenciaga
  • Loewe
  • El Corte Inglés
  • Massimo Dutti
  • Uterqüe
  • Manolo Blahnik
  • DelPozo
  • Adolfo Domínguez
  • Custo Barcelona
  • Lottusse
  • George´s
  • Farrutx
  • Camper
  • Pikolinos
  • Martinelli
  • Castañer

 

Spanien ist immer eine Reise wert. Die großen Städte wie Mailand, Barcelona und Madrid haben unendlich viel zu bieten. Klar, wenn du Mailand besuchst, besuchst du eine Weltstadt der Mode. Aber wie wäre es wenn du Kultur und Leute von Madrid aufsuchst und dort auch die spanische Mode kennenlernen.

VIVIANE6276 / Pixabay

Spanische Mode in Madrid entdecken

In Madrid gibt es verschieden Stadtteile, die bekannt für ihre Modeläden und Angebote sind. Chamberi ist der Stadtteil, wo ihr Boutiquen von Leyre Valiente und Miguel Marinero findet. Ebenso ist das Atelier von Elena Benarroch ein Besuchermagnet. In den Stadtteilen und Vierteln Conde Duque und Malasana gibt es vor allem Kunsthandwerk zu bestaunen. Conde Duque beheimatet das Label PeSeta von Laura Martinez, das sind wunderschöne Taschen aus international eingekauften Stoffen und Materialien. In Malasana gibt es junge Designer zu entdecken wie La Mouchette, Yono Taola, Santa Mistura oder Lady Desedia. Der Stadtteil Salamanca ist die Heimat der Luxuslabels. Hier findet ihr das Who ist Who der spanischen Szene wie:

  • Hannibal Laguna
  • Devota & Lomba
  • DelPozo
  • Pretty Ballerinas
  • Elisa Bracci
  • Agatza Ruiz de la Prada
    Roberto Verino
  • Andrés Sardà
  • Loewe
  • Adolfo Domínguez
  • Pedro del Hierro
  • Rabat
  • Ángel Schlesser
  • INuñez

Spanische Mode wird regelmäßig auf den Fashion Weeks der Welt vorgestellt: Mercedes Benz Fashion Week, Madrid Fashion Show., Madrid es Moda oder die Vogue Fashion Night Out.

Über Redaktion 400 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


22 + = 28