Gedicht zum Schönheitswahn

~

Schööön

In grenzenloser Schönheitswut

blickt alles nach Hollywood.

Was ist dort der neueste Trend,

was wird als attraktiv gewähnt?

Als Vorbild dienen alte Bienen

mit botox-erstarrten Mienen.

Mit Haarspray, Make-up, Lippenstiften

sich selbst und Umwelt sie vergiften.

Ständig neue Präparate,

Fettabsaugung, Implantate …

Genügen Schönheitsoperationen,

lassen manche sich schon klonen?

Und das Gute für die Erben:

Auch künstliche Schönheit muss sterben.

Endlagern aber sollt man sie

auf einer Sondermülldeponie.

Wahre Schönheit kannst nicht kaufen,

hängt nicht an Ketten, Bändern oder Schlaufen,

wohnt nicht in Kleidern, nicht in Schuhen,

nicht in Schatullen oder in Truhen,

ist nicht in Tuben, nicht in Tiegeln.

Du brauchst nur dein Herz zu entriegeln,

dort findest sie in ihrem Glanz

frei von jedem Firlefanz.

Sie liebt es, wenn wir sie unterstreichen,

Schönheit muss der Zeit nicht weichen,

braucht keinen Mainstream, keine Lobby,

will sein gut gepflegtes Hobby,

ist nicht Arbeit oder Stress,

Schönheit ist innere Noblesse.

Nicht überheblich, niemals gewöhnlich,

guter Style ist immer persönlich.

~

 Mithut Funkelauge


Lesen Sie dazu auch den Artikel Schön alt werden – mit Falten.

 




Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

4 Gedanken zu „Gedicht zum Schönheitswahn

  1. The moment you have in your heart this extraordinary thing called love
    and feel the depth, the delight, the ecstasy of it, you will discover that for you
    the world is transformed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

24 − = 16