Schönheitspflege trotz Zeitmangel und Stress

silviarita / Pixabay

Schönheitspflege macht viel Spaß und junge Mädchen und Frauen sind heute ganz wild darauf, neue Produkte zu testen, und auch darüber zu berichten. Im eigenen Blog oder auf Instagram. Der Beauty-Markt boomt enorm. Doch, während die Schönheitspflege ein tolles Hobby, die liebste Nebenbeschäftigung oder bei Influencern sogar der Beruf ist. haben viele andere, vor allem ältere Frauen gar keine Zeit mehr, sich so viel um ihr Aussehen zu kümmern.

Eigentlich paradox, denn sehr junge Frauen sehen oft auch natürlich sehr hübsch aus. Sie müssten eigentlich oft viel weniger dafür tun, um top auszusehen. Stattdessen verfallen viele in eine Art Schönheitswahn. Sie können gar nicht mehr aufhören mit Beauty-Behandlungen, neuen Styles und verfallen manchmal sogar einer Sucht. Prominente Damen, die eigentlich auch ohne viel eigenes Zutun sehr hübsch aussehen würden sind Lena Meyer-Landruth, die eigentlich auch nur mit einem Hauch Puder und Kajalstift perfekt aussieht, aber trotzdem sehr viel Aufwand um ihren Style und ihr Make-Up macht und Jenny Frankhauser, Dschungelqueen 2018.

Jenny Frankhauser ist eine von den jungen Promi-Damen, die gar nicht genug von Schönheitsanwendungen bekommt. Neben Permanent-Makeup an Lippen und Augenbrauen ist sehr viel künstlich an ihr geworden. Auch vor einer Fettabsaugung hat sie nach dem Dschungelcamp nicht gescheut, da sie den Kampf gegen die Pfunde nicht in den Griff bekommt. In ihrem Instagram-Account berichtet sie regelmäßig von verschiedenen Schönheitsbehandlungen, die sie an sich vornehmen lässt. Natürlich spielen dabei auch Werbegelder eine Rolle. Wir finden, dass dies alles ein natürliches Maß übersteigt. Oft ist der Haut mit reduzierter Pflege und nicht täglich viel Make-up mehr geholfen, als mit aufwendigen Behandlungen.

Je verrückter heutzutage also viele junge Frauen sich um ihre Schönheit bemühen und dabei oft das Maß verlieren, umso weniger Zeit haben junge Mütter, allgemein stark eingespannte Mütter und pflegende Angehörige, sich um ihr Aussehen zu kümmern. Die Frisur muss dabei praktisch sein. Man kann sich bei der täglichen Arbeit nicht ständig die Haare glatt streichen, um einen sleek Look zu erhalten. Aufwendiges Schminken erspart man sich, es gibt einfach so viel anderes zu tun. Dabei vermissen die gestressten Frauen schon regelmäßige Wellness-Rituale und würden sich gern mehr der Schönheit widmen. Allein, die täglichen Pflichten lassen es nicht zu oder man ist einfach zu müde und abgespannt dafür.

Erstaunlicherweise bzw. natürlicherweise lässt der Beauty-Wahn mit zunehmendem Alter nach, denn dann werden andere Dinge wichtiger. Man kümmert sich dann einfach mehr um seine Familie oder der Beruf lässt keine Zeit mehr. Was aber die meisten Frauen stört, sind die ersten Altersspuren und so werden die ersten Falten oft hartnäckig bekämpft und oft auch mit dubiosen Faltencremes behandelt. Dabei helfen oft auch natürliche Mittel recht gut, wie Salzwasser gegen Falten. 

Schönheitspflege in stressigen Phasen

Junge Mütter rotieren oft rund um die Uhr. Der Schlaf in der Nacht wird ständig unterbrochen und am besten gewöhnt man sich an, gleichzeitig mit dem Baby zu schlafen. Bei all den neuen Pflichten und der großen Verantwortung stehen einem regelrecht die Haare zu Berge. Das tägliche Duschen wird zur Herausforderung, weil irgendwie nie Zeit ist. Es muss regelrecht strategisch eingeplant werden. Wie soll da noch Platz für die Schönheitspflege sein? Dabei brauchen Haut und Haar nach der Schwangerschaft besondere und vor allem andere Pflege. Die perfekte Schönheitspflege für junge Mütter muss aber nicht großartig zeitaufwendig und teuer sein. Wichtig ist die Wahl einzelner, guter Produkte. Es muss keine ganze Produktpalette sein. Bevor man eine ganze Serie im Bad stehen hat, die der Haut gar nicht so gut tut, empfiehlt es sich, ein paar Pröbchen mitzunehmen oder schicken zu lassen.

Hat man ein paar gute Produkte für diese Zeit der Hormonumstellung gefunden, kommt das Hauptproblem: Wann ist Zeit für die Schönheitspflege? Hier muss man sich einfach umstellen. Die Rituale, die man sonst gepflegt hat, klappen nicht mehr. Jetzt heißt es einfach flexibler sein. Nachmittags schnell unter die Dusche hüpfen, nicht morgens, wenn es einfach nicht geht. Und dann auch nachmittags die Schönheitspflege anschließen. Wenn das Baby schläft, ist einfach auch für Mama mal Ruhe angesagt und dann muss man nicht jedes Telefonat annehmen und auch nicht zwingend zur Tür.

Als Make-Up nimmt man leicht getönte, oder abdeckende Tagescremes, die einem mehrere Schichten Schminke ersparen. Ein wenig Kajal um die Augen, Wimperntusche nach Lust und Laune reichen oft im Alltag aus. Für die Haare braucht man nur eine Frisur, die schnell und leicht zu frisieren ist. Oft sind dies gar nicht kurze Haare, sondern lange, die man schnell zum Pferdeschwanz oder Dutt binden kann. Kurze Haare brauchen leider meist Styling. Nach dem Aufwachen ist alles platt oder zersaust und die Frisur muss erst wieder hergerichtet werden. Das fällt mit langen Haaren weg. Sie bürstet man schön durch und bindet sie zusammen. Wer natürlich lieber kürzere Haare tragen will, braucht einfach einen Schnitt, der am besten von alleine sitzt. Freche, zerfranste Kurzhaarfrisuren sitzen zwar toll, aber brauchen alle 4 Wochen einen neuen Schnitt. Das ist einfach zu unpraktisch in solchen Phasen. Daher muss man sich eine Frisur aussuchen, die auch dann noch gut aussieht, wenn man es 2-3 Monate nicht zum Friseur schafft.

 

 

Über Redaktion 375 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


85 − 80 =