10 Dinge, die man vor einer Haartransplantation beachten sollte

Engin_Akyurt / Pixabay

Männer wie Frauen träumen von vollem Haar. Wer Haarausfall hat, dauerhaft, der möchte gerne nachhelfen. Extensions nutzen nur bei dünnem Haar. Bei kahlen Stellen ist eine Haartransplantation die Lösung. 

Eine Haartransplantation ist keine leichte Entscheidung, schließlich ist es schon ein Eingriff und sie soll am Ende schön unauffällig gehen. Auch die Haartransplantation Kosten pro Haar spielen eine Rolle. Schließlich ist nicht jeder so reich wie die Promis, die sich so etwas ganz einfach leisten können.

Also eine solche Entscheidung muss gut überlegt sein und es gibt einiges zu beachten, bevor man sich dazu entscheidet.

  1. Was sind denn die Gründe für den Haarausfall?

Nicht immer ist eine Haartransplantation vonnöten. Manchmal kann der Haarausfall ja auch gestoppt werden. Der erblich bedingte Haarausfall, die sich bei Männern in Glatzenbildung und Geheimratsecken zeigt, ist bislang irreparabel und kann nicht behandelt werden. Auch die Tonsur am Hinterkopf gehört dazu. Hier ist eine Transplantation eine richtige Entscheidung, wenn man unbedingt wieder volles Haar haben möchte.

Daneben gibt es eine lange Liste an Ursachen für krankheitsbedingten Haarausfalle, der auch mit den Hormonen oder Mineralstoffmangel zusammenhängen kann. Hier müssen verschiedene Ärzte zu Rate gezogen werden.

kalhh / Pixabay

2. Fortschreiten des Haarausfalls berücksichtigen

Der erblich und genetisch bedingte Haarausfall beim Mann schreitet meist langsam voran. Hier muss man berücksichtigen, an welchen Stellen man später noch weitere Haar implantieren könnte. Ein guter Arzt kann das Fortschreiten vorausberechnen. Dazu wird er sich auch den Haarausfall von Familienangehörigen ansehen bzw. analysieren.

3. Transplantananzahl: Wie viele Haare sollen es denn sein?

Ähnlich wie bei Extensions kann man sich aussuchen, wie viele neue Haare man denn bekommen möchte. Natürlich wird es teurer, je mehr Haare eingesetzt werden. Tatsächlich sollte man sich vorher einige bereits vorgenommene Transplantationen ansehen, denn manchmal sieht der Schopf tatsächlich unnatürlich voll aus.

4. Planung der Operation mit Kosten und Zeit

Vor der Operation sollte man als Patient schriftlich alle Fakten bekommen, also wie viele Haare, welche Kosten, Datum und Dauer des Eingriffes.

5. Vor der Transplantation verboten

Vieles ist vor dem operativen Eingriff verboten. Es ist ja nicht so wie das Einarbeiten von Extensions, sondern es wird etwas in die Kopfhaut eingepflanzt. Das birgt Risiken. 1 Woche vor dem Eingriff also keine haarwachstumfördernden Mittel mehr einnehmen oder auf der Kopfhaut einnehmen. Dann am besten auf Alkohol und Zigaretten verzichten, wegen der Durchblutung. Auch Koffein sollte man weglassen.

Auch Schmerztabletten sind wie vor allen Operationen wegzulassen, weil sie meist blutverdünnend sind. Das Haarewaschen sollte einige Tage vorher nicht mehr vorgenommen werden, um die Kopfhaut in gesundem Zustand zu haben

Keine Sonneneinstrahlung zulassen und das ca. 2 Wochen lang vor dem Eingriff. Bitte auch nicht zum Friseur gehen, sondern den natürlichen Haarwuchs dem Arzt präsentieren.

6. Nach der OP

Bequeme Kleidung tragen. In der Haarklinik sollte es ein Nackenkissen geben, wenn nicht, sollte man eines mitnehmen. Man sollte sich einige Tage schonen und das Haus nicht verlassen. Am besten alles gut vorbereiten.

7. Postoperative Behandlung

Ein guter Arzt wird darüber aufklären, was nach der Behandlung mit den Haaren passiert. Die postoperative Pflege erfolgt mit einer detaillierten Haarpflegeanleitung.

8. Geduld haben

Leider dauert es nun noch ein wenig und man muss Nerven bewahren, denn in den ersten drei Wochen nach der Haarverpflanzung werden die meisten transplantierten Haare ausfallen! Aber es geht ja um neue Haarwurzeln. Neue Haare hat man ungefähr 3 Monate nach der Haartransplantation.

9. Hygienekonzept langfristig beachten

In den ersten 14 Tage muss man besonders vorsichtig sein, damit die Haarwurzeln sich wirklich gut entwickeln. Sie können nun noch ausfallen. Wenn es zum Beispiel juckt, sollte man eher nicht kratzen, um die Haarwurzeln nicht wieder zu entfernen.
Man darf sich nicht bücken oder beugen und sollte am besten nur auf dem Rücken schlafen, denn es kommt zu Schwellungen im Gesicht an der Stirn und an den Augen nach der OP.  Dies kommt vom Betäubungsmittel. Am besten man trägt ein Stirnband.

10. Sport und Anstrengung vermeiden

Die Nachsorge ist wichtig und entscheidend für den Erfolg der Haartransplantation. Daher muss man Anstrengungen vermeiden, denn so steigt der Blutdruck und die Kopfhaut wird zu sehr durchblutet.

Alkohol und Nikotin sind die ersten Tage tabu. Auch mit Koffein noch vorsichtig sein.

Bevor die Kopfhaut nicht gut verheilt ist, sollte man wirklich auf Sport und Anstrengungen verzichten!

Pexels / Pixabay

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Vorsichtsmaßnahmen, die ein guter Arzt seinen Patienten alle mitteilen wird. Die nächsten Monate nach der Haartransplantation heißt es einfach sich schonen und beim Haare pflegen vorsichtig sein. Auch das Styling fällt nun vollkommen anders aus.

Sich gesund ernähren und viel trinken, am besten Mineralwasser ist gut für die Heilung. Nachblutungen will man vermeiden, daher sind Blutverdünner und anregende Mittel weiterhin tabu.

Die Medikamente, die in Ordnung sind, wird der behandelnde Arzt verschreiben, vor allem die Schmerztabletten.

Sonneneinstrahlung sollte auch weiterhin vermieden werden. Im Grunde gilt es einfach zu beachten, dass man auf der Kopfhaut eine Vielzahl kleiner Wunden hat und das ist für den  Körper keine Lappalie. Wirklich neue Haare hat man erst Monate später, also ist der Prozess nicht mit der OP erledigt und der Patient muss aktiv mit am Erfolg arbeiten.

Allgemein kann man mit gesunder Ernährung und Lebensweise auch in Maßen das Haarwachstum beeinflussen. Auch Frauen stellen ja fest, dass ihre Haare voller und gesünder werden, wenn sie sich optimal ernähren. Lest daher auch: Volles Haar für Männer: die besten Ernährungstipps | MEN’S HEALTH (menshealth.de)

Über Redaktion 420 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


54 − 50 =