Rosa – Frühlingstrend 2013

Der nächste Frühling wird rosa und zwar nicht nur wegen seiner Blütenpracht, sondern auch weil diese Farbe die neue Sommertrendfarbe werden soll. So wollen es zumindest dänische DesignerInnen wie Ann Sofie Madsen und Stine Goya. Unsere deutschen Labels haben diesen Trend jedenfalls gerne aufgegriffen und bieten uns in der kommenden Saison lauter Puder- und Zuckerwattentöne zum wilden Kombinieren. Die Farbpalette reicht vom zarten Altrosa, über Rosé bis zum mutigen Lila-Pink.

Mode: Blacky Dress Berlin
Bildrechte: Blacky Dress Berlin

Das Berliner Label Blacky Dress hat diesen Trend frech und poppig umgesetzt. Hier wirkt das Kleinmädchen-Rosa gar nicht mehr zart, süß und schüchtern oder lieb. Das neue Rosa soll tough sein und wird ungewöhnlich kombiniert. Blacky Dress wählt gerne Blockstreifen in Hellblau oder Schwarz dazu und kreiert eigene frische Looks.

Mode: jean paul berlin
Bildquelle: jean paul berlin

Der beliebteste Kombi-Partner und das Must-have der Saison sind farbige Röhrenjeans. Jetzt auch mal in ausgewaschenem Rosa oder Apricot. Das Label Jean Paul, ebenfalls aus Berlin spielt hierbei gerne mit kräftigem Pink. Rosa kann einfach für ein freches und frisches Styling gewählt werden oder für ein zart schmeichelnd elegantes: Wählen Sie ein kurzes Bouclé-Jäckchen in Rosé zu cremig-weißen Tönen und Sie sind zu besonderen Anlässen perfekt angezogen.

 Anzeige

Erste Kombi-Produkte zu Rosa auf Amazon.

Rosa wird schon seit längerer Zeit nicht mehr unterschätzt, die Herren tragen es bereitwillig als Hemd unterm Sakko, auch mal als Krawatte und als Shirt. Zugegeben, es steht nicht jedem und verleiht dem Träger ein weiches Flair, aber es gilt nicht mehr als unmännlich. Auch das Image der Altfrauenfarbe hat das etwas dunklere Altrosé abgelegt und kann nun von jeder Generation getragen werden.

Rosa ist eine sehr vielseitige Farbe, die immer wieder ein anderes Gesicht zeigt, je nachdem womit man sie kombiniert. Ein rosa Shirt zur schwarzen Hose ist eine schicke abendtaugliche Kombi. Rosa Blüten schmücken romantische Sommerkleider und wilde Prints auf Tunikas in Rosa, Rot und Orangetönen machen sofort gute Laune.

Aufgrund seines milden und zarten Flairs eignet sich Rosa hervorragend für die verschiedensten Anlässe. Tragen Sie es täglich im Büro, aber eher nicht zu wichtigen Besprechungen, bei denen Sie sich durchsetzen müssen. Hier wirkt es zu nett und angepasst. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in Rosa keine Idee durchbringen. Hier müssen Sie schon auf kräftige satte Farben setzen oder auf seriöses Schwarz und Grau.

Wann immer Sie sympathisch und gut gelaunt wirken wollen, treffen Sie eine rosa Wahl. In manchen Situationen wie bei Meetings und Konferenzen wirkt es, wie gesagt, leider entweder zu sanft oder zu auffallend. Sonst taugt dieser frühlingshafte Ton zu den meisten Anlässen und Tätigkeiten. – Und nicht umsonst heißt es, man hat eine rosarote Brille auf, wenn man alles positiv sieht! Denken Sie einmal drüber nach, was Rosa mit uns macht 😉

Also einen frisch fröhlichen Frühling in 2013!

Autorin: J. Florence Pompe

 

Farben, Farben, Farben: Wir wollen hier im Blog noch mehr Artikel über Farben schreiben. Welche harmonieren gut miteinander? Welche stehen wem? Was sagen sie überhaupt aus? In diesem Artikel eines interessanten Info-Blogs rund um Farben und Stil findet man schon mal erste Erkenntnisse, was wir so mit den einzelnen Farben verbinden. Ihre Wirkung sollte man nicht unterschätzen!

 

Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Ein Gedanke zu „Rosa – Frühlingstrend 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

53 − = 51