Stylische Schnürsenkel machen mehr aus Sneakern und co.

Alexas_Fotos / Pixabay

Schnürsenkel sind heute sehr wichtige modische Accessoires geworden. Heute trägt man sie nicht mehr wie früher im Einheitslook, sondern man sucht sich ganz individuell welche aus und verleiht seinen Schuhen immer wieder ein neues Aussehen.

Schnürsenkel gibt es in ganz verschiedenen Macharten und Stilen für verschiedene Modebereiche, z.B. Business, Sport und Freizeit, Beruf und Arbeit und Outdoor. Ihr könnt euch denken, dass ein eleganter Schnürschuh aus Leder mit sportlich breiten Schnürsenkeln blöd aussehen würde… Daher gibt es für Business-Schuhe die klassisch schmalen, runden Schnürsenkel.

Im Sportbereich haben wir die Qual der Wahl, es gibt schier unendlich viele Arten und Sorten an knallbunten, neonfarbenen Schnürsenkeln, die meist sehr elastisch sein müssen. Die heutigen Schnürsenkel haben nichts mehr mit den starren, schnell verschlissenen Schnürsenkel unserer Großeltern gemeinsam. Wir haben heute Hightech-Materialien, die schön dehnbar sind, flexibel bindbar und lange schön aussehen mit strahlenden Farben.

Daher werden Schnürsenkel auch immer wichtiger. Denn je nachdem, welche Farbe man wählt und wie man seine Schuhe damit bindet, verleiht man den Schuhen immer wieder ein anderes Aussehen. Und so klein sie auch sind: Sie fallen halt schon total auf! Probiere mal neonrosa Schnürsenkel an deinen Turnschuhen und du wirst merken, wie sehr das auffällt und dass dir viele Leute auf die Schuhe sehen. Schnürsenkel sind heute ein wichtiges Styling-Accessoire.

Für alle Schuhe passt der gemischte, runde, dicke Schnürsenkel. Für Halbschuhe, Sportschuhe oder die coolen Doc Martens. Heute stylt man seine Markenschuhe nämlich individuell. Auch Stiefel wie von Timberland. Diese Senkel haben dann eine Länge von 180 cm und du kannst sie wie du willst drapieren.

Solche Senkel nimmt man z.B. auch für Wanderschuhe, sie sind flexibel und halten den Schuh dort wo er halten soll, ohne einzuengen und im wahrsten Sinne des Wortes „einzuschnüren“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ShinyShoes (@shinyshoes.eu)

Flache Schuhbänder – eleganter und femininer

Im Trend sind aktuell glatte, glänzende, breite Schuhbänder. Damit kommt richtig Glamour an den Schuh. Mädchen und junge Frauen lieben sie einfach. Sie sind auch immer ein Gag. Man kann sie durchaus auch an robuste Schuhe anbringen.

Schnürsenkel kann man immer wieder anders binden! Vorbei die Zeiten, in denen man sie brav gekreuzt hat. Verschiedene Schnürungen machen erst den Look aus. Nur bei Business-Schuhen bleibt man eigentlich bei der klassischen Schnürung. Im Sportbereich ist alles erlaubt, was den Schuh zusammenhält.

Was nicht nur optisch gut aussieht, sondern auch bequem ist, sind elastische Bänder mit Verstellknopf. Hier muss man nichts binden. Was auch nicht jeder weiß: Top Schuhmarken bringen mittlerweile ihre eigenen Schnürsenkel heraus. Es gibt natürlich auch dr martens schnürsenkel. Schließlich wollen sie ihren Kunden ermöglichen das Schuhwerk individuell zu gestalten.

Allgemein haben Schnürsenkel eine Länge von 45 cm bis 220 cm! Ja tatsächlich so lang. Sie sind aus Baumwolle, Polyester oder Silikon gearbeitet, gewebt, geflochten, gestrickt. Je nach Machart sehen sie auch anders aus.

Ja, jetzt wissen wir, was es für Arten und Sorten gibt, aber wie binden? Das ist schon fast eine Kunst für sich und es wird immer wieder eine neue Bindung erfunden. Hier hast du eine hilfreiche Anleitung, deine Schuhe immer wieder anders zu binden: Schnürsenkel binden – 13 Muster und Anleitung zum Schuhe schnüren (deavita.com)

 

 

Über Redaktion 445 Artikel
Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


30 ÷ 5 =