Was verdienen die Top-Models?

GiseleBundchen

von Tiago Chediak (http://www.flickr.com/photos/tiagochediak/) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Das wollten wir schon immer mal wissen, oder? Was verdienen die ranghohen Models wie Gisele Bündchen, Kate Moss oder Miranda Kerr eigentlich? Die folgende Statistik gibt Aufschluss darüber. Das brasilianische Supermodel Gisele Bündchen schießt den Vogel ab. Mit einem Jahreseinkommen von 47 Millionen Dollar verdient sie ca. 6 x so viel wie ihre nachfolgende Konkurrentin Doutzen Kroes.
Solche Statistiken sagen aber nichts über den Alltag und den Verdienst der meisten Models aus. Diese 10 Damen sind die absolute Ausnahme und haben zurzeit einfach den größten Marktwert. Auffallend ist dabei, dass ältere Semester immer noch on top sind. Der Nachwuchs hat es in diesem Bereich nämlich auch nicht mehr so leicht, da viele Mädchen diesen ‚Traumberuf‘ wählen. Hinter topverdienenden Models steht meist ein sehr professionelles cleveres Management, das nichts dem Zufall überlässt.
Statistik: Jahreseinkommen der bestverdienenden Models von Juni 2013 bis Juni 2014 (in Mio. US-Dollar) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Das Ranking berücksichtigt Models, deren Haupteinnahmequelle das Modeln ist (z.B. Modeschauen, Fotoshootings, Kosmetik-, Parfum- oder andere Werbeverträge).

Schönheit alleine ist es auch nicht, was den Erfolg ausmacht. Die mega-erfolgreichen Models treffen mit ihrem Äußeren meist einen bestimmtem Zeitgeschmack, es sind nicht immer die Schönsten. Nicht einmal Größe und Schlankheit sind entscheidend, was die eher kleine Kate Moss beweist. Es sind andere Faktoren, die aus Models Supermodels machen. Sie müssen extrem wandelbar sein. Fotografen und Kunden wollen mit ihrem Aussehen verschiedene Frauentypen kreieren. Manche Models sind auch einfach nur interessant, weil anders als die große Masse. Ein Erfolgsrezept für eine steile Model-Karriere gibt es auch nicht. Es hat sehr viel mit Glück zu tun, ob es ein Mädchen ganz nach oben schafft oder ewig Mittelmaß bleibt. Nicht einmal Disziplin ist eine Haupttugend, wie uns früher immer Claudia Schiffer predigte, denn manch Top-Model ist zickig, launisch und schwierig. Insgesamt bleibt dieser Beruf ein Mysterium, besonders in der heutigen Zeit, in der Frauen beruflich so viele andere Qualitäten entwickeln können und müssen, als Kleider vorzuführen und dabei toll auszusehen.

 

 

Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ 1 = 7