Schicke Fototapeten sorgen für Abwechslung

Bei der Wandgestaltung denken heute immer noch sehr wenig Menschen an Fototapeten. Warum? Weil sie in den 1980er Jahren mal kurz sehr in waren, in Form von Karibik-Motiven und das wurde dann irgendwann ein wenig out. Wie das immer so ist mit Trends. Heutige Fototapeten haben aber nichts mehr mit diesen Exemplaren gemeinsam. Erstens ist die Foto-Qualität eine ganz andere, zweitens gibt es zig verschiedene Qualitäten für das Papier oder das Material, drittens ist die Motivauswahl immens groß. Man kann ja sogar seine eigenen Fotos zur Tapete machen.

 

Warum immer nur Tapete oder Farbe?

Viele Menschen verschenken die Chance, ihren Räumen ein ganz eigenes Flair, eine bestimmte Stimmung zu verleihen, wenn sie hartnäckig an normalen Tapeten und Wandfarbe festhalten. Sie trauen sich nicht so recht, eine Fototapete zu nehmen. Sie wissen nicht welches Motiv passen würde und gehen lieber den konventionellen Weg. Das ist wirklich schade! Denn eine Fototapete mit einem Motiv, das dem eigenen Geschmack, seinen Vorlieben und seiner Gesinnung entpringt, macht einem nicht nur jeden Tag viel Freude. Sie kann noch viel mehr! Im Winter vertreibt ein sommerliches Motiv trübe Gedanken und Depressionen. Ja, ein Urlaubsmotiv stimmt einen nicht traurig, sondern man freut sich einfach auf den Sommer und erinnert sich daran, dass nach trüben Wintertagen auch wieder blauer Himmel kommt. Ein schönes Motiv kann wirklich Wunder wirken, was die Psyche betrifft. So kommt man auch am Montag morgen gut gelaunt aus den Federn und ist nicht missmutig.

Fotoposter und Fototapeten werden heute auch immer mehr in Wellness-Bereichen, in Arztpraxen und Warteräumen eingesetzt. Weil sie es wirklich schaffen, eine schöne Atmosphäre zu verbreiten. Die Gäste und Besucher in eine angenehme Stimmung zu versetzen, abzulenken und beruhigen. Tatsächlich haben Farben ja eine sehr starke Wirkung auf die Psyche. Wählt man also ein Motiv mit blauem Himmel und blauem Wasser, so wirkt dies wirklich beruhigend. Andere Farben wie Rot oder Orange und Gelb wirken animierend. Das alles sollte man bei der Wahl seiner Fototapete immer berücksichtigen.

 

Fototapeten strecken und vergrößern den Raum

Auch wenn es nur eine optische Täuschung ist, so vergrößern Fototapeten einfach den Raum. Sie öffnen ihn optisch. Dabei kommt es natürlich sehr auf das Motiv an, aber das trifft auf die meisten Motive zu. Auch eine Skyline von New York schafft es dem Raume eine tolle Tiefe zu geben. Wählt man ein Bild von einem Strand, so streckt sich der Raum ebenfalls aus. Gerne nimmt man ein Bild von einem Weg, einem Steg, der in die Natur oder aufs Wasser führt. Heute hat man aber auch gerne sehr großformative Motive mit übergroßen Blumen, Ornamenten und grafischen Mustern. Für sehr kleine Räume sind Fototapeten also absolut ideal. In abgegrenzten Bereichen wie einer Lounge oder einem Wartesaal grenzen sie den Bereich schön ab und schaffen dort eine besondere Atmosphäre. Egal, für welches Motiv man sich entscheidet: Die Fototapete wirkt immer auf die Psyche der Menschen. Sie hat eine viel stärkere Wirkung als eine gemusterte Tapete. Daher eignet sie sich ideal für sparsam eingerichtete Räume. Man muss dann gar nicht mehr viel über das Interieur nachdenken.

Egal ob Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Warteräume, Wellness-Oasen oder Büroräume: Es ist einfach kinderleicht eine wohlige Stimmung zu zaubern mit großen Postern und Fototapeten.

 

Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 × 1 =