Ponchos – von extravagant bis natürlich



Wenn euch ein Produkt dieser Collage gefällt – und es steht „Sold out“ dabei, versucht einfach es trotzdem in den Warenkorb zu legen. Meist ist es doch verfügbar.

Ponchos sind absolut im Trend. So weit, so gut, denkt sich Frau – aber wie um Himmels Willen kombinieren? Das ist nämlich nicht so ganz einfach. Passt man nicht auf, sieht man leicht ‚lumpig‘ aus, so als hätte man irgendetwas übergeworfen. Ponchos sollen aber mondän und extravagant aussehen, oder einen natürlichen Chic präsentieren. Einen tollen Look zusammenzustellen, ist also etwas diffizil. Man sollte den Poncho nicht einfach irgendwie zu den Alltags-Outfits tragen, sondern sich ein paar Gedanken machen. Hat man sich an dieses neue komfortable und vielseitige Kleidungsstück gewöhnt, geht das Kombinieren auch recht schnell. Es gibt ein paar Regeln zu beachten:

  • Kombiniere lieber schmale Beinkleider zum Poncho, also schmale Röhrenjeans, Skinny-Jeans, Leggings, Jeggings, Lederhosen.
  • Wenn du Röcke und Kleider dazu tragen willst, so achte darauf, dass du hohe Absätze oder hohe Stiefel trägst. Du solltest im unteren Bereich schmal wirken.
  • Spare nicht mit auffälligen Accessoires. Zum Poncho passen Hüte, Kappen, tolle Mützen. Schmuck darf opulent gewählt sein. Edle Ledertaschen, gerne in groß passen perfekt dazu.
  • Achtung: Wähle zum Pocho lieber nicht noch einen voluminösen Schal oder ein Tuch. Die meisten Poncho-Modelle sind so gearbeitet, dass ihr Kragen auffällig in Szene gesetzt wird. Darüber noch ein voluminöser Schal – too much.
  • Beim Schmuck kannst du gerne auffällig breite Armreifen, lange Ketten, Ringe mit großen Steinen wählen.
  • Heißes Accessoire, auch im Winter – Sonnenbrillen, gerne passend zur Farbe des Ponchos.
  • Da Ponchos meist aus Wolle gefertigt werden und so leicht rustikal wirken, ist Leder oder Leder-Imitat der beste Kombi-Partner. So bekommst du einen edlen Chic hin.
  • Versuche dein Outfit etwas mondän anzulegen. Beim Poncho besteht leicht die Gefahr, dass der Look zusammengestöpselt aussieht. Das wollen wir nicht! Es müssen einfach ein paar edle und elegante Kombinations-Artikel hinzu. Trage also nicht einfach nur Jeans, Sneaker und Wollpulli oder Sweater dazu.

Ponchos sind ein toller Ersatz für Jacken. Man kann sie auch in Innenräumen tragen, je nach Stil und wie eine Strickjacke nach Belieben ablegen. Sie passen sich jeder Figur an und schmeicheln sogar fülligeren Personen – vorausgesetzt man kombiniert sie richtig. Natürlich darf der Look insgesamt nicht zu voluminös sein. Keine allzu dicken Pullover darunter tragen. Keine weiten Hosen und Kleider, bitte. Am besten wirkt der Poncho über schmalen Rollkragenpullovern und schmalen Strickkleidern. Lederhosen oder Jeggings sind bei den Hosen die beste Wahl. Farblich sollte man nicht zu experimentierfreudig sein, denn der Poncho fällt schon aufgrund seines Schnittes sehr auf.



Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 67 = 69