Braccialini: Taschen wie Kunstwerke

 

Eine modische Handtasche in Form eines bunten Zeppelins, eines Prinzessinnen-Traumschlosses oder eines Fliegenpilzes, warum eigentlich nicht? Bei Braccialini dürfen Taschen witzig und in märchenhafter Weise originell sein.

Italienische Taschen sind schon seit Jahrhunderten der Inbegriff von Lederhandwerkskunst in höchster Vollendung. Im Unterschied zur nationalen Konkurrenz bricht aber das Familienunternehmen Braccialini nun schon seit über 50 Jahren mit den herkömmlichen Regeln für das klassische Taschen-Design.

Motto des Konzerns mit der Hauptniederlassung in Florenz lautet: „In your handbag there is all your live.“ Ein wenig übertrieben vielleicht, aber in einer Zeit, in der wir nur hoch elektronisch ausgerüstet mit allen wichtigen persönlichen Daten bewaffnet das Haus verlassen, ist vielleicht doch viel Wahres dran.

[sam id=“6″ codes=“true“]

1954 begann das Unternehmen Braccialini seine innovative Taschen-Produktion. Gegründet vom Ehepaar Roberto und Carla Braccialini machte es als kleine Taschen-Werkstatt durch erste florale Applikationen und kreative Stickereien auf seinen Damenhandtaschen stetig auf sich aufmerksam. Schnell verbreitete sich ihr Ruf, besonders fein gearbeitete und liebevoll gestalteten Handtaschen zu produzieren, im eigenen Land. Nach dem Tod des Roberto Braccelini stiegen die beiden Söhne 1976 mit ins Geschäft ein und sorgten durch mutige Weiterentwicklungen des individuellen Designs für einen noch größeren Bekanntheitsgrad, bis nach Deutschland, den USA und Japan.

1990 begann die Ausrichtung auf eine ganz neue ungewöhnliche Designlinie mit dem Namen „Tua by Braccialini“. Ungeniert frei und unangepasst wurde mit bunten Mustern, Aufdrucken und Verzierungen in Form von Natur- und Tiermotiven gespielt. Noch einen Schritt weiter ging das Label jedoch 2002 mit der Linie „Temi“. – Taschen stellten sich nun in Form von lebensecht gestalteten Tieren oder detailgetreu ausgearbeiteten Gebäuden und Automodellen dar. Die Serie „Temi“ sprengte wirklich alle still akzeptierten konventionellen Rahmen im Taschen-Design. Sollten Taschen bislang nicht zu sehr auffallen und sich im Bezug auf die Trägerin und ihr Outfit doch eher zurückhalten, ziehen Braccialini-Taschen unweigerlich alle Blicke auf sich und stellen den Begriff ‚Accessoire’ in seiner Bedeutung von ‚Nebensächlichkeit’ und ‚Zubehör’ gänzlich in Frage.

Anzeige

 

 

 

Eines ist gewiss, wer mit einem „Temi“-Modell unterwegs ist, erntet amüsierte und erfreute Reaktionen, aber keinen Spott, wie es bei manchen Girlie-Modellen anderer Taschen-Labels der Fall sein kann. Braccialini Taschen sind trotz mutiger Motivwahl einfach nicht kitschig oder puppig. Man kann der Trägerin grundsätzlich keinen neurotischen Zwang zum Auffallen unterstellen, sondern eher eine besonders ausgeprägte verspielt phantasievolle Natur und das ist wahrlich nichts Negatives in unserer heutigen technisierten Welt. Angenehmer Nebeneffekt für Trägerinnen der „Temi“-Taschen: Aufgrund des ungewöhnlichen Designs werden solche weniger ob ihres potentiellen Inhaltes, dafür aber um ihrer Erscheinung willen Gegenstand räuberischen Interesses.

Doch auch Braccialinis andere Designlinien sind neben dem Marketing-Knüller „Temi“ eine Erwähnung wert. So bietet die Hauptlinie „Braccialini“ recht klassisch-elegante Modelle, mit hübschen Details, ganz für die Dame von Welt, die eher mit dezentem Schick auffallen will. Die Linie „Tua by Braccelini“ setzt dagegen auf klassische Formen kombiniert mit originellen farbenfrohen Motiven. Aktuell demonstriert dies eine ‚Postkarten-Serie’, die den Betrachter mal in das verregnete London, dann ins verträumte Paris oder – noch romantischer -, auf den Balkon von Romeo und Julia in Verona, entführt.

Insgesamt möchte Braccialini seine Kunden und Fans gerne auf seine magische Reise ausgehend von einer verwunschenen Wald- und Naturthematik hinüber in die moderne glitzernde City-Welt mitnehmen. Phantasie und Realität dürfen sich begegnen und gegenseitig inspirieren. So wird der Stadtbummel durch mysthische Symbolik märchenhaft gewürzt.

Braccialini ist zurzeit in 40 Ländern vertreten und führt 40 Monoboutiquen in den großen Modemetropolen wie Mailand, Florenz, Rom, Paris, New York, Dubai oder Shanghai. Zudem vertreibt das Label Lizenzprodukte der Marken: Vivienne Westwood, Amazonlife, Loonoy Tunes.

Was die Preise für diese liebenswerten Kunstwerke zum Ausführen angeht, so sei bemerkt: Braccialini Taschen sind nicht nur Taschen-Sammlern mit großem Budget vorbehalten. -Natürlich gibt es die aktuellen exklusiven Modelle der „Temi“-Linie erst ab 750 €. – Doch Braccialini-Design bekommt der Fan auch für kleinere Summen. Hat man sich in eines der sorgsam gestalteten Motive verliebt, kann man es sich auch in Form von Portemonnaies, Schlüsselanhängern und anderen edlen Accessoires zulegen. Alternativ lässt sich auch auf ältere Modelle zurückgreifen, in Online-Outlets stöbern oder ein ganz reales Outlet aufsuchen, wie das im Outlet-Center Parndorf in Österreich.

Fakt ist: Braccialini führt die Welt der Damenhandtaschen in unbekannte Dimensionen. Auch wenn man von der weitgefächerten Konkurrenz schon einiges an mutigem Design gewohnt ist, so versprühen diese Taschen doch einen ganz unwiderstehlich liebreizenden Charme. Schließlich fragt man sich, warum ein so wichtiges Utensil des täglichen Lebens wie die Handtasche nicht so originell und phantasievoll gestaltet sein sollte wie die Braccialini-Taschen.

Braccialini-Taschen sind online schwer zu finden bzw. zu bestellen. Amazon bietet zurzeit nur Schuhe: Braccialini Produkte*. Mehr Glück hat man oft auf Ebay, wo man hin und wieder richtige Schnäppchen machen kann: Braccialini Produkte*

Sitz des Unternehmens:

Braccialini S.r.l. , Via di Casellina, 61/D, 50018 Scandicci (Florenz),

*Affiliate-Links

Inzwischen bietet Braccialini auch günstige Handtaschen und Shopper im angesagten Comic-Style.

Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Ein Gedanke zu „Braccialini: Taschen wie Kunstwerke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

46 ÷ 23 =