BH Trends 2016: Was ist angesagt?

Schöne und ausgefallene BHs liegen im Trend. Nicht nur heute, sondern immer. Doch welche Art von BHS im Trend liegen, das verehrte Leser ist eine andere Fragen. Fast jedes Jahr kommen neue Trends hinzu. Die Promis machen es vor. Zumindest fast immer ist es so, dass die Prominenten – die schönen und reichen eine Vorlage dessen geben, was aktuell angesagt ist. Sie präsentieren neue Marken und Stücke von Designern und kassieren eine Menge Kohle dafür. Oder aber sie arbeiten zusammen mit ihren Stylisten neue Trends aus, dies gilt nicht nur für die Abendgarderobe, sondern auch für die Unterwäsche. Meist sieht man die Trends aber nur bei den Models aus den Magazinen und auf den Präsentationen der Modekollektionen. Was ist in diesem Jahr, im Jahr 2016 überhaupt angesagt? Schwarz geht immer oder nicht? Doch es kann auch ganz anders…

Mode liegt im Auge des Betrachters: Rote Töne und Bänder

Wer sich neue Inspirationen einholen mag, der ist eigentlich auf Pinterest immer gut bedient. Dort gibt es was Mode angeht meiner Meinung nach die größte Auswahl an Bildern zur Inspiration. Zumeist von Usern geteilt, aber auch von Agenturen beauftragt, um die Trends im Netz zu streuen. Dies gilt eben auch für BHs. Dieser Link führt euch zur richtigen Stelle auf Pinterest . Eines fällt bei Betrachten besonders auf: Im Trendbarometer ganz weit oben stehen Rottöne und BHs mit Bändern. Auch BHs, die auf eine ungewöhnliche Art und Weise nach unten aufgehen, scheinen der letzte Schrei zu sein. Trendsetter wie Kendall Jenner machen es vor. Doch auch Jennifer Lopez setzte in der Geschichte immer wieder Trends. Natürlich muss nicht immer mit dem Strom geschwommen werden. Es flammen immer wieder auch Teile aus der Vergangenheit auf und neue, alte Trends entwickeln sich. Wer jedoch mit dem Trend gehen möchte:

Bralettes – die BHs ohne Bügel

Heute können sich Bralettes, die schlichten BHs ohne Bügel sehen lassen. Diese werden teilweise sogar einfach als Oberbekleidung getragen, also dienen nicht als gewöhnlicher – klassischer BH, wie ihr ihn kennt. Im Jahr 2016 sollen diese Outfits zu den heißen Sommertrends gehören. Leider macht das Wetter in Deutschland diesbezüglich ja vielen einen Strich durch die Rechnung. Aber wer lustig ist und was neues ausprobieren möchte, den stört selbstverständlich auch das nicht. Leicht zu tragen, günstig in der Anschaffung und ein schönes Dekolleté. Gerne auch noch mit leichtem Push-Up Effekt, so darf das sein. Ein klassischer Push-Up BH, vielleicht auch noch als sportliche Variante geht auch dieses Jahr nach wie vor. Er macht was her und passt sich gut der Körperform an. Einen solchen Push-Up Bra kann man natürlich auch als Ersatz für ein Oberteil tragen.

Gewagter: Der Underboob Bra

Wem der Bänder BH in Sachen Sexyness nicht ausreicht, der ist mit dem „Underboob Bra“ gut bedient. Dieser ist aber deutlich gewagter und nicht jeder-Frau’s Sache. Ein Bralette ist da sicher schon die weniger freizügige Variante. Noch kann er ebenfalls heiß sein. Richtig sexy oder fast schon zu sexy ist da wohl der Underboob Bra, der 2016 wie aus dem Nichts bei vielen ja, ich sag es wieder: angesagt ist! Wie die Bezeichnung bereits andeutet ist das „untere Ende“ des BHs etwas außergewöhnlich. Irgendwie komisch und etwas fragwürdig. Aber Promi Damen wie Kendall Jenner tragen ihn. Die Unterbrust ist hierbei freigelegt. Angeblich ist er sogar alltagstauglich, doch ob er wirklich so gemütlich ist? Ich wag es zu bezweifeln. Die Frage nach dem Halt sollte sich hier jeder stellen. Der Support ist wohl eher schwach und auch der Komfort mag nicht überragend sein. Doch wer einen solchen BH trägt, der muss die Prioritäten anders setzen und wird dies wohl auch getan haben. Unter der Brust ist lediglich ein schmales Stützband zu finden. Von Support kann man hier also kaum reden. Dieser ist bei modigen Outfits aber selten gegeben.

Der Klassiker: Sports Bra

Sports Bras, im deutschen „Sport BHS“ sind auch in Deutschland 2016 der Renner. Sie tragen sich ideal als Oberteil und sind für sportliche Aktivitäten der beste Begleiter. Wie Forscher angeblich herausfanden macht die weibliche Brust beim Sport einiges mit. Schaut euch hierzu die Seite Sportbh-Ratgeber.info an. Dort könnt ihr euch ein paar gute Tipps einholen, wenn ihr euch darüber informieren möchtet. Hier gibt es zum Beispiel die High Impact Sport BHs, welche für Sportarten mit besonders hoher Belastung angedacht sind. Zusätzlich gibt es Modelle für leichtere Sportarten wie Yoga oder Fitness. Diese Punkte sollte man unbedingt beachten. Was BHs angeht gibt es leider viel zu wenige Ratgeber, sodass wir Frauen oft eine falsche Größe tragen, die uns unser Leben lang begleitet. Ein Sports Bra muss also nicht nur cool aussehen, sondern auch seine überaus wichtige Funktion erfüllen.

Als Fazit also

Jeder muss den BH für sich selbst entdecken. Es gibt jedes Jahr neue Trends: Mal freizügiger mal weniger. Ich denke aber das aller Wichtigste bei der Sache ist nicht der Trend oder die Mode, sondern das Gefühl bei der Frau selbst.

Anette M.

Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 ÷ = 1