Lange Wimpern – künstlich oder natürlich

veiled_jana / Pixabay

Lange Wimpern, das ist ein Traum, der sich heute leicht erfüllen lässt. Stars und Sternchen machen es uns vor und gönnen sich den dramatischen Augenaufschlag mit künstlichen Wimpern. Besonders, wenn es der große Auftritt sein soll oder ein Reality-Format, erstaunen uns die weiblichen Promis mit verführerisch langen Wimpern, die sie doch meist nicht von Natur aus haben.

Und diese neuen Wimpern machen einfach alles mit: Kakerlaken-Duschen im Dschungelcamp, nervtötende Tage und Nächte im Keller des Big-Brother Hauses oder ständige Sonneneinstrahlung inklusive Salzwasser auf Haut und Haaren: Viele weibliche Promis gehen nicht mehr ohne lange Wimpern vor die Kamera. Welche Möglichkeiten ihr habt, dem eigenen Wimpernwuchs ein wenig nachzuhelfen, erfahrt ihr nun hier.

Professionelle Wimpernverlängerung im Kosmetikstudio

Bei einer kosmetischen Behandlung im Studio müsst ihr ungefähr 1,5 Stunden Zeit einplanen. Ja, es ist schon aufwendig. Als erstes werden die unteren Wimpern von den oberen sicher getrennt und zwar werden sie mit einem Pad abgeklebt. Diese müssen ganz akkurat sitzen, sonst werden später beim Kleben auch untere erwischt, was wirklich zu einem Problem werden kann. Hier darf also nicht geschludert werden und deswegen gehört dieser Prozess in professionelle Hände. Dann müsst ihr erstmal die Augen schließen. Das  Oberlid wird nun mit einem Klebeband fixiert, damit die Kosmetikerin besser an den Wimpernkranz kommt.

Natürlich solltet ihr vor der Anwendung die Kontaktlinsen herausnehmen und ungeschminkt sein. Die Kosmetikerin wird eure Wimpern nun auch entfetten, damit der Kleber besser hält.

Dann werden die passenden Wimpern ausgewählt bzw. ihr habt sie vorher schon selber ausgewählt. Hier gibt es eine breite Bandbreite. Besonders hochwertige künstliche Wimpern sind mit Seidenproteinen hergestellt. Sie sind leicht, biegsam und glänzen schön.

Die Kosmetikerin taucht die künstlichen Wimpern nun mit einer Pinzette in einen Spezialkleber und klebt sie möglichst genau auf den Ansatz der eigenen Wimpern. Beide Augen werden abwechselnd behandelt. Später werden noch die Lücken mit weiteren Wimpernstücken gefüllt. Tatsächlich werden bei so einer Prozedur bis zu 100 Wimpernhaare angeklebt.

Diese hochwertigen Wimpern fühlen sich leicht und natürlich an, im Gegensatz zu den fertigen Wimpernsätzen, die man sich selbst ankleben kann. Die machen einem das Wimpernklappern ganz schön schwer!

Zur Pflege der künstlichen Wimpern: Auf die Wimperntusche dürft ihr getrost verzichten, auch auf eine Wimpernzange. Zum Abschminken nehmt ihr keine ölhaltigen Produkte, die könnten den Kleber auflösen. Nach ca. 3 Wochen verliert ihr einzelne Wimpern. Dann müsst ihr langsam mal wieder das Kosmetikstudio aufsuchen, denn das Ergebnis wird dann von Woche zu Woche auffälliger.
Natürlich habt ihr auch ganz natürlichen Verlust eurer tollen Wimpernpracht, wenn ihr z.B. mit dem Gesicht auf dem Kopfkissen legt, euch das Gesicht mit einem Handtuch abrubbelt oder euch gedankenverloren an den Augen reibt.
Eine solche Behandlung kostet je nach Qualität des Studios und der Wimpern 100-400 €.

Auf Wimpern.org erfahrt ihr alles über moderne Wimpernverlängerungen, Wimpernpflege und Seren zu Wimpernverlängerung.

Großmutters Tipp: Rizinusöl

Ein alter, effektiver Trick um dem Wuchs von Wimpern und Augenbrauen nachzuhelfen, ist die Pflege mit Rizinusöl. Tatsächlich wussten das viele unserer Ahnen schon und schon immer fand man lange, volle Wimpern für einen dramatischen Augenaufschlag ganz toll!
Wie ihr Augenbrauen und Wimpern pflegen könnt, erfahrt ihr auch auf Wimpern.org. Ganz einfach und schnell geht es allerdings jeden Tag abends. Ihr kauft euch einfach eine Packung Rizinusölkapseln, die als Abführmittel fast jeder Supermarkt führt. Dann stecht ihr eine Kapsel mit einer Stecknadel auf und presst ein wenig Öl heraus.
Mit diesem Tropfen fahrt ihr über eine Augenbraue und verfahrt mit der zweiten genauso. Vorsichtig benetzt ihr dann noch die Wimpern oben und unten mit ein wenig Öl. Aber nicht zu viel, die Augen mögen keinen Ölfilm. Dieser Prozess ist ideal am Abend vor dem Schlafengehen, wenn ihr eh die Augen zulasst.
Mit dieser Methode habt ihr bald dichtere und längere Wimpern und Augenbrauen. Wenn ihr damit aufhört, werdet ihr schnell einen Unterschied merken.
 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Wir sind ein kleines Team von Modefreundinnen, die hier über interessante Marken, Produkte und Online-Shops berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

42 − = 35